Altersteilzeit für Besserverdienende - RV-Aufstockung

von
Manuel

Wenn ein Besserverdiener in der ATZ über der 90%-Grenze brutto verdient, wird dann der RV-Beitrag auch maximal aus 90% der BBG-RV gerechnet und dann jeweils hälftig AG/AN?
2018 = 78.000 x 90% = 70.200 x 9,3% = 6528,60 €?

von
W*lfgang

Hallo Manuel,

Ihr eigener RV-Beitrag resultiert nur aus dem 'halben' SV-pflichtigen Einkommen, den 'Rest' packt der AG nach Ihrem geltenden ATZ(Tarif-)Vertrag oben drauf ...manche/potente AG ergänzen das auf den bisherigen 100 %-Beitrag, so dass weiter das BBG-Einkommen Ihrem Rentenkonto gemeldet wird.

Erkunden Sie sich bitte bei Ihrem AG, wie Ihre ATZ-Bedingungen - gerade im Hinblick auf die RV-Beiträge - wären. Zudem, selbst wenn der AG nur die gesetzlich vorgegeben 80 % der bisherigen RV-Beiträge leisten würde, tut das bei dem Einkommen auch nicht wirklich weh und mindert den Rentenzuwachs in dieser Zeit geringfügig ...gehen vielleicht 11 EUR vom max. möglichem Rentenzuwachs von 66 EUR pro ATZ-Jahr verloren ;-)

Details dazu erklärt Ihnen Ihre nächste Renten-Beratungsstelle!

Gruß
w.

von
Fastrentner

Zitiert von: W*lfgang

Zudem, selbst wenn der AG nur die gesetzlich vorgegeben 80 % der bisherigen RV-Beiträge leisten würde....

Gruß
w.

Wo haben Sie denn die 80 % her? Nach meinem Kenntnisstand sind es nur 70 %!

Experten-Antwort

Hallo User Manuel,

wie User W*lfgang bereits ausgeführt hat, ist Ihr Arbeitgeber der richtige Ansprechpartner für die Regelungen der Altersteilzeit (ATZ) und die Zahlungen für die RV-Beiträge.
Welche Einflüsse eine ATZ auf Ihre gesetzliche Rente erfahren Sie bei einer Beratung in der nächsten Auskunfts- und Beratungsstelle.

von
W*lfgang

Zitiert von: Fastrentner
Wo haben Sie denn die 80 % her? Nach meinem Kenntnisstand sind es nur 70 %!

Hallo Fastrenter,

die rd. 70 % sind das 'aufgestockte' Netto-Entgelt fürs Portemonnaie, die 80 % sind der 'aufgestockte' (Mindest)Beitrag zur DRV - rein nach ATZG oder daraus übernommen Vorschriften/Tarifverträgen auf Mindestniveau ... mit auch möglichen bis 100 %-Beitrag und Mehr-Netto.

Näheres regelt der eigene Tarifvertrag/der ggf. individuelle ATZ-Vertrag bei AT-Beschäftigten.

Gruß
w.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.