< content="">

Altersteilzeit mit GdB 60 %

von
Klaus

Sehr geehrte Experten,
habe folgende Frage, heute bekam ich meinen Schwerbehindertenausweis mit 60 % rückwirkend gültig seit 13.08.2008.
Ich bin am 13.08.1949 geb.und seit 1964 im Öffentlichen Dienst beschäftigt. Wenn ich nun einen Antrag auf Altersteilzeit Stelle ( Blockmodell)so das ich noch 1,5 Jahre voll arbeite, wieviel Abschlag habe ich dann, wenn ich mit 63 J.meine Rente bekomme?
Für Ihre Antwort besten Dank im Voraus.
Gruß
Klaus

von
B´son

Hallo Klaus,
mit 63 Jahren haben sie keine Abschläge mehr.

von
Tschacka

Beginn ATZ am 01.09.2009, Ende am 31.08.2012 (63.Ljh.)

(1,5 aktiv + 1,5 passiv)

AR für schwerbehinderte Menschen (vorausgesetzt die Schwerbehinderung ist bis dahin datiert und laüft nicht vorher ab?), ab 63.Ljh. keinen Abschlag. Die 35 jährige Wartezeit ist erfüllt (setze ich mal voraus, bei Ihren Angaben)

Das können Sie auch gerne schrifltich anfordern. Einfach bei der DRV anrufen und um Zusendung einer ausführlichen RentenAUSKUNFT (nicht INFO) bitten. Die benötigt Ihr Arbeitgeber sowieso, hinsichtlich der ATZ-Vereinbarung.

LG
Tschacka

von
Wolfgang

Hallo Klaus,

wegen ATZ ...haben Sie vielleicht auch daran gedacht, die ATZ ganz bis 65 auszudehnen ? Würde letztendlich für die 2 Jahre mehr nur ein Jahr Vollarbeit mehr bedeuten. Dafür vielleicht 60 - 100 EUR mehr Rente und 15 - 30 EUR mehr VBL.

Lassen Sie sich das mal durchrechnen und vergleichen Sie die zu erwartenden Altersversorgungen.

War nur so ein Gedanke ...viele Kollegen kommen dann ob der höheren Altersversorgungen und dem &#39;büschen&#39; Mehrarbeit doch noch ins Grübeln - oder sagen sich, mehr als nötig/so schnell wie möglich weg aus dem Laden/muss nicht sein.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Wenn bei Rentenbeginn mit 63 Jahren immer noch eine Schwerbehinderung vorliegt, können Sie dann gerne abschlagsfrei in Rente gehen. Ob Sie bis dorthin Altersteilzeit vereinbaren oder nicht, ist lediglich eine Frage zur persönlichen Gestaltung des Übergangs in die Rente.