Altersteilzeit und Arbeits/Wegeunfall

von
Bärbel

Ich bin im ATZ-Blockmodell in der aktiven Phase. Nun bin ich auf dem Weg zur Arbeit gestürzt und habe mir die Hand gebrochen. Die Arbeitsunfähigkeit könnte länger als 6 Wochen dauern.
Wie ist die Regelung des Krankengeldes/Verletztengeldes bei einem Arbeitsunfall (Unfallkasse ist eingeschaltet)?
Ist die AU über 6 Wochen hinaus auch "nachzuarbeiten"?
Falls eine wesentliche Beeinträchtigung der Hand zurückbleibt, was würden dann für Ansprüche aus der gesetzlichen Unfallversicherung bestehen?
Danke für die Beantwortung!

Experten-Antwort

Dies ist ein Forum der Deutschen Rentenversicherung. Wenden Sie sich bitte an Ihre Unfallkasse/die Unfallversicherung.