Altersteilzeit und Hinzuverdienst

von
Elli

Seit vielen Jahren habe ich einen Nebenjob, der vom AG genehmigt worden ist und konfliktfrei abläuft.
Nun gehe ich in die passive Phase der Altersteilzeit und mein AG würde mich gerne im Rahmen eines Minijobs weiterbeschäftigen.
Kann ich nun einen vollen Minijob aufnehmen, mein Gehalt weiter erhalten und zudem meinen Nebenjob ausüben? Muss ich einen von beiden Jobs aufgeben? Kann ich beide behalten, sofern bestimmte Verdienstgrenzen nicht überschritten werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

von
Darter

Zitiert von: Elli
Seit vielen Jahren habe ich einen Nebenjob, der vom AG genehmigt worden ist und konfliktfrei abläuft.
Nun gehe ich in die passive Phase der Altersteilzeit und mein AG würde mich gerne im Rahmen eines Minijobs weiterbeschäftigen.
Kann ich nun einen vollen Minijob aufnehmen, mein Gehalt weiter erhalten und zudem meinen Nebenjob ausüben? Muss ich einen von beiden Jobs aufgeben? Kann ich beide behalten, sofern bestimmte Verdienstgrenzen nicht überschritten werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Warum fragen Sie so etwas die Rentenversicherung?

Experten-Antwort

Zitiert von: Elli
Seit vielen Jahren habe ich einen Nebenjob, der vom AG genehmigt worden ist und konfliktfrei abläuft.
Nun gehe ich in die passive Phase der Altersteilzeit und mein AG würde mich gerne im Rahmen eines Minijobs weiterbeschäftigen.
Kann ich nun einen vollen Minijob aufnehmen, mein Gehalt weiter erhalten und zudem meinen Nebenjob ausüben? Muss ich einen von beiden Jobs aufgeben? Kann ich beide behalten, sofern bestimmte Verdienstgrenzen nicht überschritten werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hallo Elli,

während der Altersteilzeit kann nur ausnahmsweise eine geringfügige Beschäftigung beim gleichen Arbeitgeber während Altersteilzeitarbeit ausgeübt werden, wenn diese Beschäftigung eine unvorhersehbare vorübergehend geringfügige Arbeit in der Freistellungsphase des Blockmodells ist, sofern im Hinblick auf § 2 Abs. 1 Nr. 2 AltTZG der Charakter der Altersteilzeitarbeit (Halbierung der Arbeitszeit) nicht verändert wird.
Die Prüfung, in welchem Umfang in diesen Fällen von einer vorübergehenden geringfügigen Arbeit auszugehen ist, hat jeweils im Einzelfall zu erfolgen. Anfragen hierzu sind an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu richten.

Näheres hierzu finden Sie in dem Rundschreiben der Spitzenverbände vom 02.11.2010 unter Ziffer 2.5.

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/05_Normen_und_Vertraege/10_Rundschreiben_SpV/05_altersteilzeitarbeit/70_altersteilzeit_2010_11_02.html

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.