ALTERSTEILZEIT UND RENTENBEGINN !!!HIER MEINE VERS.-NR.: 51 260952 T 005 !!!

von
Helmut Teutrine

GUTEN MORGEN,

AM 01 09 2012 HABE ICH 45 JAHRE VOLL BEI
DER FA DB-SCHENKER.
ICH MOECHTE JETZT GERN DIE ALTERSTEILZEIT ZUM 01 10 2010 BEANTRAGEN,DIE ES JA JETZT ZUM 01 09 2010 WIEDER GIBT.(ZWISCHEN VERDI UND DBSCHENKER )
KANN ICH DANN NACH 2 JAHREN ATZ IN
DIE RENTE UEBERGEHEN.
HABE GESTERN GELESEN,WER 45 JAHRE VOLL HAT,KANN DIESES IN ANSPRUCH NEHMEN.KOENNEN SIE MIR EINE UNTERSTUETZUNG BIETEN.MUSS ICH DANN MIT EINE RENTENKUERZUNG RECHNEN ?
FUER IHRE BEMUEHUNGEN VIELEN VIELEN
DANK IM VORAUS.

MIT FREUNDLICHEN GRUESSE

HELMUT TEUTRINE

MIT FREUNDLICHEN GRUESSEN

HELMUT TEUTRINE

von
Schade

Sofern Sie nicht schwerbehindert sind, können Sie bei Jahrgang 1952 frühestens mit 63 also ab Oktober 2013 berentet werden und haben dann 9% Abschlag. Dafür benötigen Sie 35 Versicherungsjahre.

Die etwaige ATZ regeln Sie bitte mit Ihrem Betrieb.
Die 45 Jahre interessieren nur, wenn Sie tatsächlich erst mit 65 in Rente gehen, dann hätten Sie keine Abschläge mehr.

Zusatztipp: Vermeiden Sie künftig im Forum Ihre Versicherungsnummer anzugeben.........

von
Schade

63 werden Sie natürlich erst 2015, sorry....

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Helmut Teutrine,

wir schließen uns der Antwort von Schade an.

Wenn Sie mit Ihrem Arbeitger Altersteilzeit vereinbaren möchten, dann muss nach dem Altersteilzeitgesetz die Altersteilzeit mindestens bis zum frühest möglichen Rentenbeginn abgeschlossen werden. In Ihrem Fall, sofern Sie nicht schwerbehindert sind, wäre das mit 63 Jahren.