Altersteilzeit/Schwerbehinderung

von
rose

Ich habe bei meinem kommunalen Arbeitgeber (TVÖD) einen Antrag auf Altersteilzeit gestellt. Die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Altersteilzeit sind erfüllt.
Nach der Rentenauskunft kann ich eine Rente als Schwerbehinderter (50 %) mit 63 ½
in Anspruch nehmen. Kann ich alternativ die normale Altersrente mit 65 ½ in Anspruch nehmen und die Laufzeit der Altersteilzeit entsprechend verlängern.

von
Staatsdiener

Liebe rose,

mit 63 1/2 werden Sie vermutlich die abschlagsfreie Altersrente erreicht haben - damit endet m.W. die Fördermöglichkeit der BA für die Altersteilzeit.

Ob Ihr (öffentlich-rechtlicher) Arbeitgeber willens und in der Lage ist, Ihnen mehr ATZ "als nötig" zu gewähren bezweifle ich - ein klärendes Gespräch mit der Personalabteilung hilft aber sicher weiter!

Experten-Antwort

Die Frage ist arbeitsrechtlicher Natur und in der Personalabteilung Ihres Arbeitgebers zu klären. Seitens der Rentenversicherung wird niemand verpflichtet, eine mögliche Rentenleistung in Anspruch zu nehmen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.