< content="">

Altersvorsorge / kleine Zusatzrente

von
User

Ein 30 jähriger zahlt 30 jahre lang 50 Euro monatlich in einen Aktienfond-Sparplan.

(privat und unabhängig, keine Versicherung, kein Riester)

Mit 60 stoppt er die monatliche Zahlung von 50 Euro und verkäuft seine Aktienfondsanteile.

Das Geld zahlt er dann per Einmalbetrag bei einer privaten Versicherung ein und erhält eine monatliche Sofort-Rente.

Wie hoch die Sofort-Rente dann sein wird kann heute natürlich niemand wissen.

Vielleicht monatlich 150 Euro netto ??

Nun die Fragen an die Altersvorsorge-Experten:

Kann dieser Plan (wie oben beschrieben) so funktionieren???

Sehen Sie hier irgendwo einen Haken???

Wurde bei den Überlegungen vielleicht etwas wichtiges übersehen???

Freue mich über Meinungen / Ratschläge / Tipps

Vielen herzlichen Dank

von
Schießl Konrad

Die Meisten dieser privaten Zusatzrenten,
auch Betriebsrenten und Direkt Versicherungen
werden seit 1.4.2004 den Gesamtamtbeitrag
zahlen müssen, neben 2,05 Pflegeversicherung
den Gesamtbeitrag von 15,5% zur Kranken-
versicherung.
Meist kleiner Steuervorteil, wie zu Zeiten bis
2004 grundsätzlich, statt nachgelagert, mit
der sogar verbesserten Ertragsanteil Be-
steuerung, maßgebend das Lebensalter bei
Rentenbeginn, mit 65. 18% ,64 19%, usw.

MfG.

von
Internet

halllo herr schießl!

sind sie sicher mit dem was sie da schreiben?????

kv / pv muss z.b. auf die VBL (betriebsrente) gezahlt werdn aber nicht auf eine private sofort-rente ...

von
W*lfgang

Hallo User,

als freiwilliges Mitglied der GKV ist er 'dran', als Pflichtmitglied ...vielleicht.

Fragen Sie besser in diesem Forum nach:

http://www.aok-business.de/tools-service/expertenforum/

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo User,

dem Beitrag von W*lfgang ist aus meiner Sicht zuzustimmen. Im Übrigen können Sie sich in Fragen von allgemeinen Finanzanlagen auch von den Verbraucherzentralen beraten lassen.

von
User

Hallo Expertenteam,

danke für die Antwort.

Aber bei meiner Frage ging es eigentlich gar nicht um KV / PV

Mir geht es eher um die Meinung eines Altersvorsorge-Experten was er zu diesem Vorhaben sagt (siehe meinen ursprüglingen Beitrag)

Ist es ein guter / realistischer Weg um so an eine kleine Zusatzrente zu kommen ??

Würde mich über Rückmeldung freuen

Vielen Dank nochmal

Experten-Antwort

Hallo User,

ich kann Ihnen an dieser Stelle nur eine persönliche, allgemeine Beratung der Altersvorsorgefachleute der Deutschen Rentenversicherung empfehlen. Diese können Ihnen die Vorteile/Nachteile der verschiedenen Produkte aufzeigen, ohne allerdings konkrete Produktempfehlungen abgeben zu können.

Für konkrete Beratungen mit Produktinformationen kann ich an die Verbraucherstellen verweisen. Diese beraten allerdings nicht kostenfrei.

Hier im Forum würde die allgemeine, allumfassende Altersvorsorgeberatung den Rahmen komplett sprengen. Außerdem wären - auch wenn Sie hier schon einige Angaben gemacht haben - noch etliche weitere Informationen erforderlich um Ihnen guten, hilfreichen und qualitativ hochwertigen Rat geben zu können.