< content="">

Altervorsorge technische Intelligenz

von
defti

Sehr geehrte Damen und Herren,

mich würde die Rechtslage aus Sicht der Rentenversicherung zur Anerkennung der Altersvorsorge der technischen Intelligenz interessieren, Hintergrund sind Urteile zur Anerkennung der Jahresendprämie bzw. zusätzlichen Belohnung bei Post/Bahn.

Wenn der Betroffene keine schriftliche Anerkennung der Zugehörigkeit zur Zusatzversorgung der technischen Intelligenz hat, welche Kriterien sind dann ausreichend:

1. Nachweis der Ausbildung als Diplomingenieur, gilt dies auch für Ingenieurökonomen ?
2. Am 30.6.1990 Beschäftigung in einem VEB oder dem gleichgestellten Betrieb. Gilt als vergleichbar: Post, Bahn, Akademie der Wissenschaften
3. Welcher Zeitraum wird betrachtet ?
4. Sind noch andere Kriterien notwendig ?? Art der Beschäftigung ?

Wenn die Zeiten anerkannt werden, wie kann der Nachweis des Lohnes erfolgen, der ja bis zur Beitragsbemessungsgrenze bei der Rentenberechnung benutzt wird.

1. Im SV Ausweis werden nur Beträge bis zur Sozialversicherungsgrenze aufgeführt, wie wird der Rest nachgewiesen?

2. Wie erfolgt Nachweis der Jahresendprämie bzw. zusätzlichen Belohnung ? Kann dies auch über FDGB Beiträge oder anderes usw. erfolgen ?

MfG

von
Wessi

Das Thema wurde hier bereits erschöpfend behandelt!

von
?-?

vor allem für überversorgte &#34;Altrentner&#34;

von
Ruth

http://www.ihre-vorsorge.de/Expertenforum.html

Expertenforum-Suche (Mitte der Seite)

Suchwort: Intelligenz

Gruß, Ruth

Experten-Antwort

Wie bereits empfohlen, können Sie über die Suchfunktion die gewünschten Informationen abrufen. Hierbei sollten Sie sich auf die Einträge der sog. Experten beschränken.
Sofern Sie prüfen lassen wollen, ob Sie einen Anspruch auf eine Zusatzversorgung haben, wenden Sie sich bitte an den Zusatzversorgungsträger. Die Anschrift lautet: DRV Bund - Versorgungsträger für Zusatzversorgungssysteme - Hirschberger Str. 4 - 10317 Berlin.

von
Knut Rassmussen

1. Die neuen Länder tragen die Hauptlast der Zahlungen aus der Zusatzversorgung.

2. Haben wird diese Regelungen dem Gesetzgeber zu verdanken. Entweder waren seine Regelungen richtig, oder aber sie waren dämlich, und wurden vom Bundessozialgericht kassiert.

3. Oder das Bundessozialgerich war dämlich ... ich sach nur Zugangsfaktor 0, gelle Herr Dr. M.!

4. Konfrontieren Sie mal einen Maurer oder Schlosser oder eine Krankenschwester mit Ihrer Aussage. Da, wo im &#34;Westen&#34; VBL und KZVK usw. die geringen Renten aufbessern, gibt es für die im Osten .... Nichts neben der gestzlichen Rente!

5. und ganz nebenbei, können Sie sich dran erinnern, wann die Bundesrepublik es geschafft hat, im Entschädigungsrecht Klauseln zum Ausschluß von Kriegsverbrechern einzubauen?

6. und ganz nebenbei schafft es die Bundesrepublik erst jetzt, ostdeutsche Kriegsgefangene zu entschädigen.

7 und ganz nebenbei ... wenn Sie sich mal mit Richtern unterhalten, die in Entschädigungsverfahren beteiligt waren (BRD), da kursiert der Spruch, dass Deutschland schon 1937 bis zum Ural gegangen sein musste, alles Grund- , Wald- und Sägewerksbesitzer.

Ich habe fertig

von
Heulsuse

Sollen wir jetzt alle weinen?