altes/ neues Recht ATG

von
Appolonia

Hallo,

ich muß doch noch eine weitere Frage stellen.
Wie schon einmal beschrieben, habe ich meinen Altersteilzeitvertrag 2003 unterschrieben und in 2006 angetreten.

In der Definition des § 6 Abs. 1 AtG ergaben sich 2004 Änderungen in der Definition des Bruttoentgelts hinsichtlich: “bisheriges Arbeitsentgelt“ (2003) und “Regelarbeitsentgelt“ (nach 2004). Auch die Berechnung der 20% Aufstockung ist davon betroffen.

Der auf dieser Seite u. andere Altersteilzeitrechner kommen durchweg auf ein geringeres Teilzeit Netto und eine höhere Aufstockung gegenüber meiner Gehaltsabrechnung.

Mit dem Rechner auf dieser Seite ergibt sich ein um 5€ geringeres Netto (Teilzeit) jedoch eine um 18€ höhere Bruttoaufstockung durch den Arbeitgeber.

Die Abweichung 5€ kommen durch abweichende (warum auch immer) Berechnung der Abzüge. Verwundert bin ich über die 18€ höhere Aufstockung. Das kann eigentlich nur durch den Unterschied in der Definition „bisheriges Arbeitsentgelt“ / „ Regelarbeitsentgelt“ kommen.

Daher die Frage, gilt für die Berechnung die Rechtslage aus 2003 oder die geänderte Berechnungsweise aus 2004?

Experten-Antwort

Meines Erachtens dürfte für Sie des "neue" Recht gelten. Nach § 15 g ATG ist das bis zum 30.06.2004 geltende Recht nur anzuwenden, wenn die Altersteilzeit vor dem 01.07.2004 begonnen hat.