Ambulante Reha-Maßnahmen / Corona

von
milvi

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Durchführung ambulanter Reha-Maßnahmen, insb. in Großstädten, widerspricht eklatant den Vorsichtsmaßnahmen, die bislang von Bundes- und Landesregierungen erlassen wurden. Aus welchem Grund werden diese Maßnahmen nicht komplett verschoben, jetzt, wo wir ohne Zweifel bereits in italienische Verhältnisse laufen?

Stationäre Maßnahmen erscheinen mir etwas geringer gefährdend, da die Patienten mehr oder weniger in einer Art "Klinik-Quarantäne" leben, wenn auch mit einer gewissen Fluktuation. In den ambulanten Tageskliniken jedoch gehen die Patienten täglich ein und aus, so dass die Einschleppung von Viren weitaus wahrscheinlicher ist.

Freundliche Grüße!

von
Tanja

Hallo,

Bitte..... was sollen die Experten Ihnen darauf antworten?
Das ist hier kein Diskussionsforum. Lesen Sie doch den oben angepinnten Beitrag.

Experten-Antwort

Hallo milvi,

aufgrund der politischen Vorgaben ist aktuell noch keine Schließung der Reha-Einrichtungen vorgesehen, solange die Hygienevorschriften seitens der Klinik eingehalten werden können. Der Klinik selbst bleibt es überlassen, ob eine Schließung angestrebt wird oder nicht, ebenso ob "neue" Reha - Maßnahmen begonnen oder verschoben werden. Sollten Sie sich aktuell in einer laufeden Reha-Maßnahme befinden, so steht es Ihnen frei diese abzubrechen und zu gegebener Zeit einen neuen Antrag zu stellen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns in einer absoluten Ausnahmesituation befinden.