Anerkannte Berufskrankheit Auswirkungen auf die volle befr. EMR

von
Otto1

Hallo,

ich muss jetzt zur medizinischen Begutachtung der BG im Verfahren Anerkennung einer Berufskrankheit. Nun wenn ich dort die medizinische Voraussetzung erfülle und da dann eine GdE von 10 % bis 20 % und höher erhalte, wie wirkt sich das auf meine volle befr. EMR aus? Die arbeitstechnischen Voraussetzungen habe ich schon erfüllt.

Nun die Frage, würde die medizinische Begutachtung Auswirkungen auf meine volle befr. EMR haben? Diese EMR habe ich ja auch aus medizinischen Gründen erhalten. Würde das dann umgedeutet werden,auf eine unbefristete volle EMR?

Dann eine zweite Frage, welche Auswirkungen hat generell eine anerkannte Berufskrankheit auf eine bestehende EMR?

Gruß Otto1

von
Ouz

Was soll eine Umdeutung sein?

Nein, das hat keinerlei Auswirkungen.

von
Jk

[quote=353316]Was soll eine Umdeutung sein?

§140 BGB

von
Otto1

Zitiert von: Jk
[quote=353316]Was soll eine Umdeutung sein?

§140 BGB

Hallo,

ich meinte damit, mit der Umdeutung, das umwandeln von einer befristeten vollen EMR auf eine unbefristete EMR.

Das hatte ich damit gemeint.

Gruß Otto1

von
Otto1

Hallo,

also würde sich eine medizinische Begutachtung nicht auf eine volle befristete EMR, aus medizinischen Gründen erhalten, auswirken, wenn man da feststellt, das es eine BK ist.
Besser gesagt, der Begutachtende Ärzt stellt bei mir fest das ich nun ein GdE von 20% und mehr habe und demzufolge eine BK anerkannt bekomme. Würde das dann der DRV weitergeleitet werden, die Begutachtung? Und würde man dann vielleicht dadurch eine unbefristete EMR erhalten, auch wenn man jetzt erst eine befristete EMR hat?

Gruß Otto1

von
Frauke

Nein und nein, keinerlei Auswirkungen auf die Rente.

Experten-Antwort

Hallo Otto1,

die Untersuchung hat nicht die Folge, dass eine befristete Rente in eine unbefristete Rente umgewandelt wird. Es steht Ihnen jedoch frei - unabhängig von der Untersuchung - bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Weitergewährung der aktuellen Zeitrente als unbefristete Rente zu stellen.

Die Anerkennung einer Krankheit als Berufskrankheit hat keine Auswirkungen auf die bisher bezogene gesetzliche Rente. Sollte es jedoch zur Zahlung einer Verletztenrente der Berufsgenossenschaft kommen, ist eine Anrechnung gem. § 93 SGB VI grundsätzlich vorgesehen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...