Anerkennung Erziehungszeiten als mitausgereiste Partnerin eines Entwicklungshlfers

von
Wolfgang

Liebes Experten-Team,
wir führrn derzeit die Rentenkontoklärung für meine Frau durch. Ich war viele Jahre im Ausland tätig und meine Frau hat mich stets begleitet. Für mich wurden Sozialversicherungsbeiträge abgeführt. Unsere Kinder sind aufgrund dieser Tätigkeit zum Teil im Ausland geboren und aufgewachsen. Meine Frau erhielt Erziehungsgeld. Als Entwicklungshelfer hatte ich auch Anspruch auf Kindergeld. Meine Frage: Können die Erziehungszeiten für unsere Kinder auf das Rentenkonto meiner Frau angerechnet werden? Sie selbst war in diesem Zeitraum nicht in Deutschland oder sonst wo sozialversicherungspflichtig. Oder könnetn diese Zeiten nur bei mir angerechnet werden?
Viele Grüße,
Wolfgang

Experten-Antwort

Hallo Wolfgang,

trotz der Auslandserziehung wird Ihre Frau einen Anspruch auf die Erziehungszeiten haben. Als mitreisende Ehefrau profitiert sie davon, dass für Sie als Entwicklungshelfer während dieser Zeiten Pflichtbeiträge zur deutschen Rentenversicherung gezahlt wurden. Aufgrund der gesetzlichen Regelungen des § 56 Abs. 3 S. 3 SGB VI können Ihrer Frau die Erziehungszeiten zugeordnet werden.