Anforderung eines Versicherungsverlaufs. Sind ein Grossteil der DRV-Mitarbeiter vom Corona dahingerafft worden?

von
VV17

Ich lebe als Deutscher in der Schweiz. Dorthin wandern in der Regel nicht die Dümmsten aus. Trotzdem muss ich feststellen, dass selbst Intellektuelle Null Ahnung über Dinge haben, die mit der Rentenversicherung zusammenhängen.

Deutsche halten in der CH zusammen. Da kommt daher oftmals das Thema auf: "Was soll ich bloss mit meiner Rentenversicherung anfangen?". Mein erster Tipp lautet dann: "Fordere doch einfach mal von der DRV mittels Brief einen Versicherungsverlauf zwecks Klärung deines Versicherungskontos an und vergiss nicht, deine CH-Anschrift und deine deutsche Versicherungsnummer anzugeben". Nach vielen Wochen teilen mir ein Menge Leute mit: "Die DRV regiert nicht, selbst nach einer Erinnerung mittels Einschreiben".

Ist die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter so hoch, dass solch einfache Vorgänge auf der Halde liegen bleiben oder gar verschwinden? Wohlgemerkt, es geht nicht um den Kontenklärungsvorgang, sondern nur um das Ausdrucken eines Auszuges aus dem Versicherungskonto.

Bitte um eine grobe Einschätzung innerhalb eines welchen Zeitraumes so eine Anfrage erledigt sein sollte.

von
W°lfgang

Zitiert von: VV17
Bitte um eine grobe Einschätzung innerhalb eines welchen Zeitraumes so eine Anfrage erledigt sein sollte.

Innerhalb von 7 Tagen ...sofern die aktuelle Anschrift mal mitgeteilt worden ist:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Wer das in der Vergangenheit vernachlässigt hat, darf sicher nicht drauf hoffen, dass seine völlig zu vernachlässigende Anfrage (da kommt Papieranfrage rein/'iss ja nur ne Kontenklärung) in der aktuellen Situation ganz am Ende der Prioritätenliste landet ...

Gruß
w.
PS: TIPP, sich selbst Zugang zum eigenen Rentenkonto via div. Zugangsmöglichkeiten verschaffen - mit und ohne Registrierung:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/online-dienste_node.html
...ein bisschen 'mitarbeiten'/Eigeninitiative, um seine Interessen zu wahren, kann schon erwartet werden - auch/gerade in Lockdown-Zeiten:-)

von
KSC

Und ein Anruf bei dem der Mitarbeiter den Verlauf ausdruckt und per Post losschickt bewirkt eigentlich auch dass Sie in 3-4 Tagen diese Ding im Briefkasten liegen haben.

Experten-Antwort

Hallo VV17,

über die Dauer der Postwege, vor allem ins Ausland, ist derzeit keine zuverlässige Aussage möglich. Bei der Deutschen Rentenversicherung selbst ist in der Regel nach ein paar Tagen die Anfrage beantwortet.
In Einzelfällen dauert es aber auch tatsächlich mal etwas länger. Das hat vielfältige Gründe. Beachten Sie bitte, dass wir täglich tausende Poststücke von Versicherten, Rentnern, andere Behörden, etc. erhalten. Da ist die Organisation der Verteilung und Bearbeitung der eingehenden Anfragen natürlich umfangreich. Selbstverständlich wird versucht, zeitnah Antworten herauszugeben. Gerade bei Versicherungsverläufen, an denen ja nicht schon direkt Leistungszahlungen hängen, bitten wir in den Einzelfällen, wo es etwas länger dauert, um Geduld. Telefonische Nachfrage nach dem Sachstand ist natürlich jederzeit möglich.
Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung