Anfrage für meinen Vater

von
Giuseppe

Hallo mein Vater ist am 08.02.1955 geboren. Und so wie es aussieht ist er ab dem 01.09.2008 Arbeitslos, er zusätzlich 50% Schwerbehindert seit 4/1998 jetzt meine frage
1. Ab wann kann er frühestens in Rente?
2. Wieviel Rente geht dabei verloren?
3. Kann man die beiträge auch noch selbst zahlen?
4. Wer kann mir die genaue gesetzeslage erklären oder verlinken?

gruß giuseppe

von
"

1. Am 01.03.2022
2. Keine.
3. Nein.
4. SGB VI

von
giuseppe

Aber der muß doch nicht mit 67 in rente oder?? das kann doch nicht sein!

Experten-Antwort

Sofern Ihr Vater die Mindestversicherungszeit von 35 Jahren erfüllt, kann er mit 60 Jahren und 9 Monaten mit einem Abschlag in Höhe von 10,8 Prozent in Rente gehen. Für eine individuelle Beratung stehen Ihnen die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe kostenfrei zur Verfügung. Die nächste Beratungsstelle finden Sie unter:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.