Anhebung der Altersgrenze

von
malu

Ich bin weiblich, Jahrgang Febr. 1950 und habe, wenn ich mit 63 Jahren (also im März 2013) mit Abschlägen in Rente gehen würde, 48 Pflichtbeitragsjahre. Welche Altersrente käme für mich in Frage, mit welchem Rentenabschlag muss ich rechnen und kommt für mich eine für den Geburtsjahrgang 1950 längere Arbeitszeit von 4 Monaten in Frage?

Zu Ihrer Information:
Ich habe am 09.02.2007 einen Vertrag zur Altersteilzeit abgeschlossen. (01.09.2007 - 31.05.2010 = Freizeitphase; 01.06.2010 - 28.02.2013 = Freistellungsphase).
Welche Abschläge hätte ich bei Rentenbeginn am 01.03.2013?
Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

von
Tschacka

Hallo Malu,

Altersrente für Frauen oder auch Altersrente nach ATZ.
Kommt bei beiden das Gleiche raus.
7,2 % Abschlag und ca. 10,5 % für Kranken und Pflegeversicherung (wenn privat KV, dann 7% Beitragszuschuß)

MfG
Tschacka

von
Beitrag

Sie können die Altersrente für Frauen ab 63 mit 7,2 % Abschlag beantragen. Eine Anhebung findet bei dieser künftig wegfallenden Altersrentenart nicht statt.

von
Tschacka

hab noch vergessen...

Anhebeung der Altersgrenze grundsätzlich bei Ihnen um 4 Monate, aber nicht bei den o.g. Rentenarten!
Da verbleibt es bei dem 65. Lebensjahr. Nur die "Regelaltersrente" hat die Anhebung um 4 Monate (bei Ihnen), aber die beantragen Sie ja nicht :)

Schauen Sie mal in Ihre Rentenauskunft (nicht INFO), da steht's genau so drin.

MfG
Tschacka

von
malu

Vielen Dank. Kann ich davon ausgehen, dass die 4 Monate längere Arbeitszeit für Jahrgang 1950 für mich nicht in Frage kommen?

von
Tschacka

genau so ist's :)

Glück gehabt :)

von
malu

Super, herzlichen Dank.

von
Aha

Sollte sich Ihre Gesundheit bis zur Rente deutlich verschlechtern (hat man nicht immer selbst in der Hand), dann denken Sie ggf. an die Altersrente für schwerbehinderte Menschen (GdB 50 oder mehr), welche auch bei 'nur' Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit geltend gemacht werden kann!

Zusatzfrage an Tschacka: wann wird die Regelaltersgrenze erreicht und wann ist damit der 'unbegrenzte' Hinzuverdienst möglich? Na, letztes Mal aufgepasst? Achtung: hier kein geschütztes Vetrauen wegen ATZ-Vetrag aus 02/2007 - schade!

von
Tschacka

das ist gemein! :)))

65+4 unbegrenzter Hinzuverdienst möglich?!

Korrekt lieber/liebe Aha?

MfG
Tschacka

von
Aha

gut gemacht: eins mit * und Eichenlaub mit Schwertern!

Schön dass Sie Spass verstehen - auch wenn ich nicht ganz so charmante Beispiele machen kann wie @wolfgang (aber der scheint mir auch ein 'alter Hase' mit Personalerfahrung im öff.Dienst zu sein!)

Experten-Antwort

Siehe Beiträge von "Tschacka".

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...