Anhebung EP nach § 70 (3a) SGB VI

von
Mick

Hallo,

ich hätte gern gewusst, wie ich konkret die Anhebung der EPs für die Pflege meines Sohnes beantragen kann. Er ist jetzt 17 und ich pflege ihn seit Geburt mit Pflegestufe/ Pflegegrad.

Danke für Infos!

Mick

Experten-Antwort

Guten Morgen Mick,
Zeiten der nicht erwerbsmäßigen Pflege von pflegebedürftigen Kindern (Kinderpflegezeiten)machen Sie bitte im Rahmen einer Kontenklärung bzw. Kontenergänzung geltend. Mit der Aktualisierung Ihres Versicherungslebens können die Kinderpflegezeiten geprüft und anerkannt werden. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag den Bescheid über die Pflegeleistungen und einen Nachweis über Ihren Pflegeaufwand bei. (Der Pflegeaufwand ergibt sich regelmäßig z.B. aus dem Gutachtendes Medizinischen Dienstes.)
Die Antragsformulare finden Sie hier:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0100.pdf?__blob=publicationFile&v=11
Sofern Sie Ihr Versicherungsleben in der Vergangenheit bereits einmal geklärt haben, genügt dieser Vordruck:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0300.pdf?__blob=publicationFile&v=7
Für weitere Fragen steht Ihnen auch gern das kostenfreie Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter der Telefonnummer 0800 1000 480 0 zur Verfügung.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.2020, 08:12 Uhr]

von
DaVi

Hallo,
ich würde Ihnen empfehlen zu warten bis Ihr Sohn 18 Jahre alt ist. Dann kann man diese Angelegenheit abschließend berbeiten.
Sie müssen eigentlich nur eine Kontenklärung beantragen. Wichtig: Im Antrag mus angegeben werden, dass das Kind bis zum 18. Lj wegen Pflege von Ihnen erzogen wurde.
Frage:6.2 Haben Sie ab dem 1.1.1992 Zeiten der nicht erwerbsmäßigen Pflege eines pflegebedürftigen Kindes bis zur
Vollendung des 18. Lebensjahres zurückgelegt, die im Versicherungsverlauf nicht enthalten sind?
Sobald die Kontenklärung dann von der Sachbearbeitung beschieden wurde, kann der Computer berechnen, ob sich bei Ihnen die Entgeltpunkte verbessert haben.

von
Mick

Zitiert von: Experte/in
Guten Morgen Mick,
Zeiten der nicht erwerbsmäßigen Pflege von pflegebedürftigen Kindern (Kinderpflegezeiten)machen Sie bitte im Rahmen einer Kontenklärung bzw. Kontenergänzung geltend. ….

Danke. Ich werde das zweite empfohlene Formular verwenden, da bereits eine Kontenklärung durchgeführt wurde.
Als Nachweis müssten doch eigentlich die Bescheide der Pflegekasse über die Pflegestufe/ Pflegegrad genügen...?
Der Aufwand an Pflege ist ja unstrittig, da ich ja bereits im ganzen Zeitraum schon Beiträge als nichterwerbsmäßig tätige Pflegeperson gutgeschrieben bekommen habe.

Mick

von
Mick

Zitiert von: DaVi
Hallo,
ich würde Ihnen empfehlen zu warten bis Ihr Sohn 18 Jahre alt ist. Frage:6.2 Haben Sie ab dem 1.1.1992 Zeiten der nicht erwerbsmäßigen Pflege eines pflegebedürftigen Kindes bis zur
Vollendung des 18. Lebensjahres zurückgelegt, die im Versicherungsverlauf nicht enthalten sind?...

Hallo,

da derzeit schon Beiträge gezahlt werden, die 1 EP ergeben, wird insofern keine Erhöhung der EP mehr infrage kommen. Das wäre dann m.E. nur für die Zeiträume möglich, wo die Beitragszahlung niedriger lag.
Im Verlauf sind alle Zeiten der Pflege enthalten.

Mick