< content="">

Anrechenbares Einkommen

von
pon

Bezug einer AR für langjährig Versicherte mit Abschlag (Beg. 63 Lebensjahr); Welches "vergleichbare Einkommen" außer Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen wirkt rentenschädlich? Was ist mit Kapitalvermögen, Mieteinkünften? Oder Einkünften aus Verlustzuweisungsmodellen? Was ist wenn die Einkünfte erst im Nachhinein in absoluter Höhe festgestellt werden können?

Experten-Antwort

Nur Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen werden als Hinzuverdienst nach § 34 SGB VI geprüft. Miet-, Zins-, Gewinneinnahmen werden nicht geprüft. Als vergleichbar kann man nur die ausländischen Arbeitsentgelte oder Arbeitseinkommen bezeichnen.