Anrechnung der Riester-Rente auf Grundsicherung?

von
Ulrike Schulte

Gibt es inzwischen eine neue Entscheidung? Bleibt die Grundsicherung unangetastet, wenn Riester-Rente bezogen wird?

von
Meteor

Nein,da wird sich auch nichts ändern.
Lediglich OEG Renten und Schmerzensgelder sind Anrechnungsfrei und das macht auch Sinn.
Alles andere sind Einkünfte,die die eigene Hilfbedürftigkeit vermindern.
Schließlich kommt die Grusi ja aus den Steuereinnahmen und ist keine Versicherung.

von
Otto N.

Grundsicherungsleistungen werden nur bei Bedürftigkeit gewährt.

Deshalb sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass eigenes Einkommen und Vermögen vorrangig zur Bestreitung des Lebensunterhalts eingesetzt werden.

Die "Riester-Rente" ist doch extra dafür gedacht, Bedürftigkeit im Alter zu verhindern.

Ihre Frage kann ich daher nicht ganz nachvollziehen.Glauben Sie ernsthaft, der Staat würde Ihnen volle Grusi-Leistungen gewähren, wenn Sie gar nicht bedürftig sind?

von
egal

Wenn Rente in greifbarer Nähe ist, und abzusehen, dass Grundsicherung erforderlich, gut überlegen, ob Riester (noch) Sinn macht. Ich darf ja niemanden dazu raten sein Geld zu verschwenden, aber spontan dann wohl eher die paar Kröten auf den Kopf hauen. Wir Alle zahlen für was weiß ich in Europa. Da geht die deutsche Grundsicherung auch noch mit durch =).

von
Otto N.

Zitiert von: egal

Wir Alle zahlen für was weiß ich in Europa. Da geht die deutsche Grundsicherung auch noch mit durch =).

Das sehe ich anders! So lange meine Steuergelder mitbetroffen sind, gönne ich Sozialschmarotzern keinen Cent!

von
MitLeser

Das sehe ich anders!

Solange meine Steuergelder mit betroffen sind, gönne ich den Schmarotzern von ZAF plus Arbeitgebern keinen einsigen €uro.

Werden anständige Löhne bezahlt, dann benötigt man/frau auch keine Grundsicherung

von
Otto N.

Zitiert von: MitLeser

Werden anständige Löhne bezahlt, dann benötigt man/frau auch keine Grundsicherung

Wer es sich leisten kann privat fürs Alter vorzusorgen, benötigt ebenfalls keine Grundsicherung.

Und genau darum geht es hier!

von
DemokratieSchweiz

Ich finde es auch besser, daß deutsches Steuergeld für Griechen, russische Geldwäscher bald Italiener, Spanier, Franzosen verwendet wird.
Das Steuergeld ist gut investiert, weil das dann die Arbeitnehmer deutscher Unternehmer und BoniBanker wieder durch Wachstum zurück holen, um es in steuerfreie Stiftungen oder in Singapore zu investieren.
Den handzahmen und protestfreien Deutschen Arbeitnehmer sollte man bis 80 arbeiten lassen.
UMS GEHTS DOCH GUT !!!!!!!!

von
Fritz

Hallo
@ egal,@ Mitleser,@ Demokratie/Schweiz Stimme uneingeschränkt zu.

Solange wir es uns leisten können Milionären, Miliadären die ihr Geld Verzokt haben zu retten, bezahlen wir die paar Sozial Schmarotzer aus der Porto Kasse.

Schmarotzer sind Schmarotzer auch im Öffentlichen Dienst gibt es Jede Menge Schmarotzer wären die nicht im ÖD bekämmen die auch weiter hin fürs nichtstun geld.

Nichts tun ist nichts Tun.= Schmarotzer!
MfG

von
Emma

Der durchschnittliche Italiener hat 1,5 mal so viel Vermögen wie ein durchschnittlicher Deutscher.
Die Hauseigentümerquote in Italien liegt bei über 80%, in Deutschland bei gerade mal 40% !!!!!

Da macht man sich Gedanken darüber, daß ein Paar Riesterkröten bei der Grundsicherung nicht angerechnet eine Gerechtigkeitslücke darstellen soll ???
Das ist echt krank............

Aber der Deutsche ist wie immer zufrieden, selbst wenn er in einem Dreizimmermietloch haust und lebenslänglich halb Europa das Nichtstun finanziert.

von
Arbeiter

Zitiert von: Emma

Der durchschnittliche Italiener hat 1,5 mal so viel Vermögen wie ein durchschnittlicher Deutscher.
Die Hauseigentümerquote in Italien liegt bei über 80%, in Deutschland bei gerade mal 40% !!!!!

Da macht man sich Gedanken darüber, daß ein Paar Riesterkröten bei der Grundsicherung nicht angerechnet eine Gerechtigkeitslücke darstellen soll ???
Das ist echt krank............

Aber der Deutsche ist wie immer zufrieden, selbst wenn er in einem Dreizimmermietloch haust und lebenslänglich halb Europa das Nichtstun finanziert.


Herr lass Gras wachsen, die Rindviecher vermehren sich.

von
Suse

Der Deutsche Stammtisch tagt!

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein ...

von
Alltagsbegleiter

Bei Bezug von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII wird der Bezug einer Riesterrente auf die Leistungen angerechnet.

Bei Bezug von Leistungen nach dem SGB II (Alg II) allerdings bleibt die Riesterrente als Altersvorsorge in der Regel geschützt.

von
egal

Zitiert von: Suse

Der Deutsche Stammtisch tagt!

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein ...


Einstein Zitat passt zwar nicht, aber macht ja nichts. Lieber paar Riesterkröten vom Munde abgespart und beiseite gelegt, um sie dann sich im Alter auf die Grundsicherung anrechnen zu lassen. Ich schreibe nicht, dass man gar nicht vorsorgen soll, aber mit 53, weiß man i.d.R. schon, was kommt. Sprich die Rente über Grundsicherungsniveau liegen wird. Alltagsbegleiter hat Eins drüber genau das Richtige gepostet, einfach mal drüber nachdenken - meinetwegen auch am Stammtisch =).