Anrechnung einer Abfindung auf EM-Rente?

von
Nadja

Wird eine Abfindung des Arbeitgebers auf Erwerbsminderungsrente angerechnet (Hinzuverdienst)?

von
Amisch

Nein !

von
dark angel

Kommt auf die Art der Abfindung drauf an :) vgl. RAA zu § 96a SGB VI

von
Wolfgang

Hallo dark angel,

mit RAA kann sicher kaum eine/r was anfangen ;-)

Der Link zum Nachlesen:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_96AR0

Gruß
w.

von
Nadja

Ich hab das jetzt tatsächlich nicht gecheckt...
Wenn mein Mann jetzt EM-Rente erhält und während des Rentenbezuges sein Arbeitsverhältnis beendet und eine Abfindung in Höhe von 100.000,- Euro erhält, dann wird doch zumindest 1mal die Hinzuverdienstgrenze überschritten, oder?
Wird die Abfindung denn nicht auf mehrere Monate "umgelegt"?
Sorry, aber ich kann in dieser RAA keine Antwort auf meine Frage erkennen...

von
dark angel

Danke Wolfgang :)
@ Nadja es kommt auf den Grund der Abfindung an.

"Kein Arbeitsentgelt sind....Abfindungen, die wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gezahlt werden.Wird ein vom Arbeitgeber gezahlter Betrag lediglich als "Abfindung" bezeichnet, stellt diese aber tatsächlich Arbeitsentgelt i. S. des § 14 SGB 4 dar (z. B. rückständiges Arbeitsentgelt anlässlich einer einvernehmlichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen oder ihrer gerichtlichen Auflösung im Kündigungs-schutzprozess, ist dieser Betrag als Hinzuverdienst zu berücksichtigen." Quelle: RAA zum § 96a SGB VI

Experten-Antwort

Hallo Nadja,
grundsätzlich sind Abfindungen, die wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gezahlt werden, nicht anzurechnen. Enthält allerdings die Abfindung rückständiges Arbeitsentgelt, das während des Rentenbezuges erzielt wurde, liegt tatsächliches Arbeitsentgelt vor.