Anrechnung Krankengeld als Pflichtbeitrag

von
Stefanie

Guten Tag,
ich habe gelesen, dass die Voraussetzung für das Anrechnen von Krankengeld als Pflichtbeitrag 1 Jahr Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung voraussetzt vor Begknn der Krankengeldzahlung.
Ich habe in dem Jahr eine Lücke von 6 Wochen. Was bedeutet das für die Anrechnung?
Vielen Dank für die Antwort.
Stefanie

Experten-Antwort

Der Eintritt der Versicherungspflicht nach § 3 S. 1 Nr. 3 SGB VI setzt voraus, dass der Bezieher der Entgeltersatzleistung im letzten Jahr vor Beginn der Leistung zuletzt versicherungspflichtig war.
Im letzten Jahr vor Beginn der Leistung bedeutet, dass in dem Bezug der Entgeltersatzleistung vorangegangenen Jahr (nicht Kalenderjahr) mindestens ein Pflichtbeitrag zur Rentenversicherung gezahlt worden sein muss. Das Merkmal "zuletzt versicherungspflichtig" kann demnach auch erfüllt sein, wenn die Versicherungspflicht (ohne anschließenden Statuswechsel) schon vor dem Leistungsbeginn - aber innerhalb des letzten Jahres - geendet hat.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.