Anrechnung Krankheitszeitten 17.25 Jahre

von
Anna-Lena

Hallo,

unter welchen Voraussetzungen werden Krankheitszeiten von 17-25 Jahren als Zeiten in der RV anerkannt?

Ich habe seit meinem 19. Lebensjahr Morbus Crohn und wegen der Krankheit bis 28 studiert. Leider habe ich mich nur sehr selten krank schreiben lassen, wenn ich Prüfungen nicht mitschreiben konnte, weil ich der Krankheit keinen Platz in meinem Leben geben wollte. Reichen Atteste von meinem Arzt? Ich war dummerweise immer hauptsächlich in der Prüfungszeit krank.

Danke,
Anna-Lena

Experten-Antwort

Hallo Anna-Lena,
die Krankheitszeiten zw. dem 17. und 25. Lebensjahr können auch durch Bescheinigungen des Arztes nachgewiesen werden. Diese Zeiten werden jedoch nur dann angerechnet, "soweit sie nicht mit anderen rentenrechtlichen Zeiten belegt sind". Sie haben angegeben, daß Sie studiert habe. Da rate ich Ihnen, daß Sie die Anrechnung Ihrer Fach- oder Hochschulzeiten unter Vorlage von Nachweisen (z.B. Studienbuch, Immatrikulationsbescheinigung, Prüfungszeugnis) bei Ihrem zuständigen Rententräger beantragen. Bei Ihrer nächstgelegenen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung ist man Ihnen dabei auch gerne behilflich.

von
Anna-Lena

Hallo lieber Experte,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber wie ist das, wenn ich zwischendrin nur einige Monate krank war? Das Studium hat ja in der Zeit ganz klar geruht, auch wenn ich eingeschrieben war. Attest für diese Zeit von meinem Arzt wäre kein Problem.

Wie ist das bei Studenten, die wegen Krankheit als Teilzeitstudenten eingeschrieben sind - Bekommen die dann die Zeiten irgendwie angerechnete. Z.B. Bei 6 Monaten Teilzeitstudium 3 Monate auf Krankheit und 3 Monate auf Studium?

Danke,
Anna-Lena

Experten-Antwort

Hallo Anna-Lena,

wer lediglich als Teilzeitstudent immatrikuliert ist, bei dem liegt eine Hochschulausbildung im Sinne der Rentenversicherung nur vor, wenn diese Ausbildung einen Zeitaufwand von mehr als 20 Stunden wöchentlich erfordert hat.