Anrechnung Pflegegeld auf Erwerbsminderungsrente

von
Frau Müller

Hallo ,

meine Mutter hat Pflegegeld beantragt.

Sie muss eine Pflegehilfe eintragen.

Ich selbst bekomme eine Erwerbsminderungsrente.

Ich würde Sie gern unterstützen, weiss aber nicht ob ich dadurch finanzielle Einbußen habe.

Mir daduch noch die Rente verloren geht.

Danke für Ihre Rückmeldung
Mit freundlichen Grüßen

von
Klaus

Ja, Ihre Bedenken sind gerechtfertigt. Wer pflegen kann, kann auch arbeiten.

Experten-Antwort

Hallo Frau Müller, das Geld, das nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen von einem Pflegebedürftigen erhalten, gilt nicht als Hinzuverdienst, wenn es die Höhe des Pflegegeldes nicht übersteigt, welches die zu pflegende Person erhält. Erhalten Sie zusätzliches Geld für weitere Dienstleistungen gegenüber der zu pflegenden Person, bzw. üben diese Pflegetätigkeit erwerbsmäßig aus, wäre im Einzelfall zu prüfen, ob es sich um rentenschädliches Einkommen oder eine rentenschädliche Tätigkeit handelt.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...