< content="">

Anrechnung von Abfindung auf Witwenrente

von
sigrid

Ich befinde mich in Altersteilzeit. Von meinem Arbeitgeber erhalte ich eine Abfindung dafür, dass ich auf Grund des vorzeitigen Ausscheidens eine Rentenkürzung in Kauf nehmen. Das steht so in meinem Altersteilzeitvertrag. Wird diese Abfindung auf meine Witwenrente angerechnet?

von
Schiko.,

Ich meine nein, dies wird auch
von amts wegen der renten-
versicherung nicht mitgeteilt.

MFG.

von
Knut Rassmussen

Nein. eine Anrechnung würde nur stattfinden, wenn in der Abfindungssumme Lohnbestandteile enthalten wären. (wenn z.B. die Kündigungsfrist nicht eingehalten wird)

Experten-Antwort

Im Bescheid über die Zuerkennung der Witwenrente wurden Sie seinerzeit davon in Kenntnis gesetzt, dass Sie verpflichtet sind, Änderungen in Bezug auf Arbeitsentgelt, des Arbeitseinkommen / steuerrechtlichen Gewinns unverzüglich dem Rentenversicherungsträger mitzuteilen.

Insofern sind Sie verpflichtet Ihrem Rentenversicherer zu Beginn der Altersteilzeit von dieser in Kenntnis zu setzen, zumal damit die Witwenrente sich regelmäßig erhöht. In diesem Zusammenhang, sollten Sie auch auf die Gewährung der Abfindung aufmerksam machen.

Grundsätzlich sei bemerkt, dass eine Abfindung die der Arbeitgeber während eines Beschäftigungsverhältnisses erbringt, sich zum einen aus einer Abgeltung für den Verlust von Arbeitsentgelt (&#34;Arbeitsentgeltanteil&#34;) und zum anderen aus einer Entschädigung für den Verlust sozialer Besitzstände (&#34;sozialer Anteil&#34;) zusammen setzen kann. Nur der Arbeitsentgeltanteil wird als Arbeitsentgelt im Rahmen der Einkommensanrechnung berücksichtigt.

In dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt wird die Abfindung zum Ausgleich der späteren Rentenkürzung gewährt, sodass eine Anrechnung der Abfindung unterbleibt. Allerdings sind entscheidend die konkreten Rahmenbedingungen ihres Einzelfalles. Wir bitten Sie Ihre Anfrage an den für Sie zuständigen Träger der Rentenversicherung zu richten.