< content="">

Anrechnung von Lebensversicherung bei Witwenrente

von
otraholz

Hallo,

nach dem sog. "neuen Hinterbliebenenrecht" werden auch Einkünfte aus privaten Lebensversicherungen angerechnet. Eine Anrechnung findet jedoch nicht statt, wenn diese Lebensversicherung als RiestergeförderterVertrag abgeschlossen wurde. In solchen Fällen würde es meiner Meinung nach Sinn machen, die private Versicherung zu kündigen (sofern die Abzüge nicht zu hoch sind) und den Erstattungsbetrag in die geförderte Lebensversicherung einzuzahlen, da diese Leistungen nicht angerechnet werden.
Sind meine Überlegungen dem Grunde nach richtig oder habe ich etwas Wichtiges nicht bedacht ?
Vielen Dank für die Antworten. Hinweis an die Experten: Bitte nicht an eine Auskunfts- und Beratungsstelle verweisen !

Experten-Antwort

Es ist richtig, dass Riesterrenten nicht als anrechenbares Einkommen berücksichtigt werden. Inwieweit die Kündigung des bisherigen Altersvorsorgevertrags in Ihrem Fall sinnvoll ist, können Sie anhand der vertraglichen Bestimmungen nur selbst entscheiden. Negative Auswirkungen in der gesetzlichen Rentenversicherung hätte eine solche Kündigung nicht.