< content="">

Anrechnung von Schulzeit

von
benny

Hallo,
mich würde interessieren, ob ich die Schulzeit nach dem 17. Lebensjahr angeben muss. Ich habe derzeit 38 Monate für die Wartezeit erfüllt und bin nicht versicherungspflichtig (Beamter). Daher würde ich mir gerne die Beiträge erstatten lassen. Wird allerdings die Schulzeit von 24 Monaten angerechnet, liege ich bei 62 Monaten. Dann hätte ich zwar einen theoretischen Rentenanspruch. Da die Rente dann aber später auf die Pension angerechnet werden würde, hätte ich von dieser Rente faktisch nichts.

von
Wolfgang

Hallo benny,

die Schulzeit ab dem 17. Lebensjahr ist zwar eine Rentenzeit (beitragsfreie Anrechnungszeit), aber eben keine Beitragszeit - wie sie für die Mindestversicherungszeit von 60 Monaten für einen Rentenanspruch (Regelaltersrente) notwendig wäre. Damit bleibt es bei den 38 Monaten, auch wenn Sie die Schulzeit - etwa im Rahmen einer Kontenklärung/Beitragsersattung angeben.

Sollten Sie Wehr- oder Zivildienst absolviert haben (gilt ebenfalls als Pflichtbeitragszeit), erreichen Sie die 60 Monate damit noch immer nicht ...eventuell mit 2-jähriger BW-Verspflichtungszeit dann doch.

Wenn Sie sich 100 % sicher sind das Beamtenverhältnis nicht mehr aufzugeben, beantragen Sie jetzt die Beitragserstattung (der Erstattungsbetrag bleibt zeitlebens derselbe). Damit gehen alle rentenrechtlichen Zeiten - auch die Schulzeit- verloren, Ihr Rentenkonto wird gelöscht.

Gruß
w.

von
V900

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_7112/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/01__formulare/01__versicherung/V0900.html

Experten-Antwort

Hallo benny,

dem Beitrag von Wolfgang ist zuzustimmen.