Anrechnungszeit

von
Heidi

Hallo,
ich habe vor einigen Jahren ca. 4 Jahre einen Minijob ausgeübt.
Weder der Arbeitgeber noch ich wussten damals, dass man die Option der Beiträge für die Rentenversicherung hat, daher fehlen mir diese Jahre jetzt für meine Anwartszeit.
Der Arbeitgeber ist verstorben, aber es gibt einen Nachfolger, bei dem ich zumindest die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses bestätigen lassen könnte.
Frage: macht es Sinn, dies nachträglich bei der RV einzureichen? Es geht mir dabei nicht um die paar Euro, sondern nur um die ca. 4 Jahre die in meinem Versicherungsverlauf fehlen.
Danke viele Grüße
Heidi

von
W*lfgang

Zitiert von: Heidi
Frage: macht es Sinn, dies nachträglich bei der RV einzureichen? Es geht mir dabei nicht um die paar Euro, sondern nur um die ca. 4 Jahre die in meinem Versicherungsverlauf fehlen.
Heidi,

eine nachträgliche 'Aufstockung' des Minijobs auf volle Rentenbeiträge ist nicht möglich. In Ihrem Rentenkonto werden für die Einkünfte aus dem Minijob daher pauschalierte Monate für die Wartezeiten umgerechnet, günstigenfalls sind es rd. 4 Monate pro Jahr. Fehlt die Zeit komplett in Ihrem Versicherungsverlauf, ist da grundsätzlich was schief gelaufen (sollten im Versicherungsverlauf als "geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung" enthalten sein).

Können Sie aus einer aktuellen Rentenauskunft ablesen, die Sie hier anfordern können:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Achtung: die Web-Seite funktioniert vom 10. - 13.06. nicht/Wartungsarbeiten. Wie sich die 'Lücke' in Ihrem Rentenkonto/zu Ihren Rentenansprüchen auswirkt, klären Sie bitte mit der nächsten Beratungsstelle vor Ort.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Heidi,

wir schließen uns der Antwort von W*lfgang an.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.