Anrechnungszeit für Hochschulstudium neben Pflichtbeiträgen

von
Studierende

Ist der Zeitaufwand für die schulische Ausbildung > als der wöchentliche Zeitaufwand für die versicherte Beschäftigung ist die Zeit meines Verständnis nach als Anrechungszeit neben der Pflichtbeitragszeit berücksichtigungsfähig.

Was sind die Auswirkungen hierdurch? werden die in der Teilzeitbeschäfitgung neben dem Studium erworbenen EP anders bewertet. Sind auch Nachteile möglich?

von
Lesen bildet

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/G/gesamtleistungsbewertung.html;jsessionid=FF3C591670FFFDF0E3DDDF9F50877AE1.delivery1-9-replication

von
Lesen bildet

Zitiert von: Lesen bildet
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Glossareintraege/DE/G/gesamtleistungsbewertung.html;jsessionid=FF3C591670FFFDF0E3DDDF9F50877AE1.delivery1-9-replication

Ergänzung:

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/01_GRA_SGB/06_SGB_VI/pp_0051_75/gra_sgb006_p_0071.html

Experten-Antwort

Hallo Studierende,

die Pflichtbeitragszeit für die Beschäftigung wird immer angerechnet.

Eine Anrechnungszeit wegen Hochschulausbildung kann ZUSÄTZLICH zu der Pflichtbeitragszeit jedoch nur dann angerechnet werden, wenn der zeitliche Aufwand für die Hochschulausbildung größer war als der zeitliche Aufwand für die Beschäftigung.

von
nein es reicht nicht

offenbar, will Sie noch Ihre Arbeitszeit im nebenberuflichen Job als Rentenversicherungsbeiträge bekommen.
Also Studienzeiten plus Nebenjob. Wenn dann das Studium fertig ist, hat Sie wohl? locker 5 -7 Jahre Versicherungszeit
dies mit Null selbst bezahlten Beiträgen.
Dies ist mit ein Grund, warum die DRV laufend kürzt
Leistungen für die Eliten

von
Studierende

Zitiert von: Experte/in
Hallo Studierende,

die Pflichtbeitragszeit für die Beschäftigung wird immer angerechnet.

Eine Anrechnungszeit wegen Hochschulausbildung kann ZUSÄTZLICH zu der Pflichtbeitragszeit jedoch nur dann angerechnet werden, wenn der zeitliche Aufwand für die Hochschulausbildung größer war als der zeitliche Aufwand für die Beschäftigung.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Das habe ich verstanden.
Wenn die Anrechnungszeit ZUSÄTZLICh zur der Pflichtbeitragszeit erfolgt, dann werden diese bei der Gesamtleistungsbewertung als beitragsgeminderte Zeiten berücksichtigt, korrekt?
Das kann aber nicht zu einer Verschlechterung der Altersrente oder Erwerbsminderungsrenten-Zurechnungszeit führen oder sind auch Nachteile möglich?

von
Studierende

Zitiert von: nein es reicht nicht
offenbar, will Sie noch Ihre Arbeitszeit im nebenberuflichen Job als Rentenversicherungsbeiträge bekommen.
Also Studienzeiten plus Nebenjob. Wenn dann das Studium fertig ist, hat Sie wohl? locker 5 -7 Jahre Versicherungszeit
dies mit Null selbst bezahlten Beiträgen.
Dies ist mit ein Grund, warum die DRV laufend kürzt
Leistungen für die Eliten

Wieso "mit Null selbst bezahlten Beiträgen"? Auch Studierende zahlen Rentenversicherungsbeiträge auf die Nebenjobs die einen Minijob übersteigen.

von
Nein

es gibt wohl Bafög / Halbwaisen oder Vollwaisenrente bis zum 28 Lebensjahr, Anrechnung Ihrer Studienzeiten wohl 7 Jahre und für all dies bezahlen Sie Beiträge ? Sie sind fertig mit 28-35 Jahren und haben schon die Mindestrenrente von 5 Jahren, ohne Beiträge zu bezahlen erreicht.
Das reicht Ihnen nicht, Sie wollen mehr Anrechnungszeit, für die Zeit wo Sie Kellnern.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.