Anrechnungszeit oder Pflichtbeitragszeit

von
Steinlaus

Hallo,

in meinem Versicherungsverlauf gibt es einen Punkt, der mich irritiert.

Von meiner Krankenkasse wurde eine Bescheinigung ausgestellt am 30.6.83:
- Beitragslose Zeit 2.10.82 bis 24.1.83 Schwangerschaft und Wochenbett
- Leistungsbezugzeit und -Entgelt (Mutterschaftsurlaub) 25.1.83 bis 28.5.83 mit Entgeltangabe.

Im Versicherungsverlauf ist erfasst:

- 2.10.82 bis 30.11.82 1 Monat Schwangerschaft/Mutterschutz
- 1.12.82 bis 30.11.83 sind die Monate als Pflichtbeitragszeiten erfasst.

Meine Frage ist nun, ob der 1 Monat Mutterschutz vor der Geburt nicht auch eine Pflichtbeitragszeit ist. Unterschiedliche Behandlung des Mutterschutzes vor und nach der Geburt finde ich merkwürdig, zumal ich in diesem Zeitraum Leistungen der Krankenkasse bezogen habe. Vielleicht kann mir das Jemand erklären.

Im Voraus besten Dank.

von
-

Hallo,

ohne den Fall näher zu kennen vermute ich mal das es sich bei der Pflichtbeitrgaszeit nicht um den Muttrschutz sondern um die Kindereziehungszeit handelt.
Zum Einen ist die Mutterschaftszeit nur 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt, zum Anderen sind Mutterschaftszeiten immer "nur" Anrechnungszeiten". Im Versicherungsverlauf sind die Zeiten nebeneinander dargestellt, also Schwangerschaftszeit , Kindererziehungszeit und Kinderberücksichtigungszeit.
Wenn Sie unsicher sind lassen Sie den Verlauf in der nächstgelegenen BEratungsstelle überprüfen.

von
KSC

Damals gab es noch ein Mutterschaftsgeld bis das Kind 6 Monate alt war.
Wurde aber durch das eine Jahr Kindererziehungszeit erweitert.
Das Mutterschaftsgeld und die heutigen Kinderzeiten sind Pflichtbeiträge, die 6 Wochen vor der Geburt sind Anrechnungszeiten.

Ist halt so...