Anschlussübergangsgeld im Anschluss an TaA

von
charles

Hallo,

ich nehme momentan an einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben teil und es ist gut möglich, dass ich in unmittelbarem Anschluss an diese Maßnahme arbeitslos sein werde.
Da ich vor Beginn der Maßnahme selbständig mehr als 10 Jahre erwerbstätig gewesen bin,
habe ich keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Habe ich im oben geschilderten Fall einen Anspruch auf Anschlussübergangsgeld?
Ggfs. ja, darf ich bei Bezug von Anschlussübergangsgeld bis zu 15 Stunden nebenberuflich tätig sein?

Ich bin in der DRV Bund als Selbständiger pflichtversichert, Berechnungsgrundlage für das während der derzeitigen Maßnahme zur TaA sind 65% des
ortsüblichen Entgelts und davon erhalte ich zur Zeit 68 %.
Wie hoch ist in meinem Fall ggfs. das Anschlussübergangsgeld?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Charles

von
Klaus-Peter

" Übergangsgeld nach Abschluss der Maßnahme (Anschluss-Übergangsgeld) :

Übergangsgeld wird im Anschluss an eine abgeschlossene Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben, zum Beispiel Bildungsmaßnahme, bis zur Dauer von drei Monaten weitergezahlt, wenn

•Sie arbeitslos sind,
•sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben und
•einen Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens drei Monaten nicht geltend machen können.
Die Dauer des Anspruchs auf Anschluss-Übergangsgeld von drei Monaten mindert sich um die Anzahl von Tagen, für die Sie noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld nach dem Ende der Maßnahme geltend machen können. Nachdem die Dauer des Anspruchs auf Anschluss-Übergangsgeld an eine starre Frist von drei Monaten gebunden ist, ist es für Ihren Anspruch wichtig, dass sie sich unmittelbar nach dem Ende der Maßnahme an die Beratungskraft wenden. Je später Sie sich melden, desto kürzer ist Ihr Anspruch auf Anschluss-Übergangsgeld. "

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26214/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Allgemein/Weiterzahlung-Uebergangsgeld.html

von
Klaus-Peter

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_25ABS3NR3R0

Experten-Antwort

Hallo Charles,

wir schließen uns den Ausführungen von Klaus-Peter an. Unter der von ihm angegebenen Internetseite "deutsche-rentenversicherung-regional" können Sie alle Informationen zum Anschlussübergangsgeld entnehmen.

Wenn es um die Höhe Ihres Anschlussübergangsgeldes speziell geht, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige DRV Bund.

Wir wünschen Ihnen eine baldige Vermittlung auf einen Arbeitsplatz sowie gesundheitlich und beruflich alles Gute.

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2013!!!

Ihr Experte

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.