Anspruch auf Erwerbsminderungsrente

von
Calendula

Hallo,

eine Bekannte von mir leidet an Neurodermitis und möchte nun Erwerbsminderungsrente beantragen.
Sie ist Ende 40 und alleinerziehende Mutter von 4 Kindern (3 sind bereits volljährig).
Sie hat vor mehr als 30 Jahren eine Ausbildung absolviert, aufgrund der Kinder und der chronischen Erkrankung konnte sie aber nie in dem erlernten Beruf arbeiten und war immer auf Sozialhilfe bzw. Hartz4 angewiesen.
Hat sie denn überhaupt Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente?
Ich habe noch vergessen zu erwähnen dass sie einen GdB 50 hat.

MfG

von
Oioi

Da gewisse versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, die ua auch an eine Zeit direkt vor der EM anknüpfen, dürfte es schlecht aussehen.

Jedoch hindert Sie keiner einen Antrag zu stellen und prüfen zu lassen ob eine Anspruch besteht oder nicht.

Experten-Antwort

Hallo Calendula,

neben den medizinischen Voraussetzungen müssen für eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit auch die so genannten versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein:

- Die allgemeine Wartezeit muss erfüllt sein (fünf Jahre an Versicherungszeiten müssen vorhanden sein). Sofern Ihre Bekannte die Kindererziehungszeiten für ihre vier Kinder bereits beantragt und erhalten hat, könnte die allgemeine Wartezeit erfüllt sein.

- Als sogenannte besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung müssen in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorhanden sein. Beinhaltet der Fünfjahreszeitraum Zeiten, die unverschuldet nicht mit Pflichtbeiträgen belegt sind, kann er in die Vergangenheit verlängert werden, so dass u.u. auch weiter zurückliegende Pflichtbeiträge berücksichtigt werden können.

Ob die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, kann nur durch eine genaue Prüfung des Versicherungskontos Ihrer Bekannten festgestellt werden.

Ihre Bekannte sollte sich zur Klärung dieser Frage mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen bzw. dort einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Im Rahmen der Antragsprüfung wird der zuständige Rentenversicherungsträger ermitteln, ob die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.