Anspruch auf Witwenrente

von
dd

meine Frau (Filipina) und ich (deutsch) haben in Hongkong geheiratet.
Die Heiratsurkunde ist mit einer Apostille versehen.
Unsere Ehe ist in Deutschland nicht registriert.
Bekommt sie Probleme mit der Auszahlung der Witwenrente nach meinem Ableben? ( gemeinsames in Deutschland geborenes minderjähriges Kind ist vorhanden)

Experten-Antwort

Hallo dd,

Sie müssen rechtskräftig verheiratet sein (Nachweis ist die Heiratsurkunde). Nach einem Jahr Ehezeit besteht dann ein Anspruch auf Witwer/Witwenrente bei Eheschließungen ab 2002.

von
Heirat

Zitiert von: Experte/in
Hallo dd,

Sie müssen rechtskräftig verheiratet sein (Nachweis ist die Heiratsurkunde). Nach einem Jahr Ehezeit besteht dann ein Anspruch auf Witwer/Witwenrente bei Eheschließungen ab 2002.

Genau darum geht es ja.
Ist die in Hongkong geschlossene Ehe in Deutschland rechtsgültig?

von
santander

Diese Frage kann in diesem Forum nicht beantwortet werden. Gehen sie mit der Heiratsurkunde auf ein Deutsches Standesamt und klären sie dies dort.

von
Heirat

Zitiert von: santander
Diese Frage kann in diesem Forum nicht beantwortet werden. Gehen sie mit der Heiratsurkunde auf ein Deutsches Standesamt und klären sie dies dort.

Und was macht der Rententräger wenn genau diese Urkunde bei einem Antrag auf Hinterbliebenenrente gestellt wird.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch hierfür eine entsprechende Arbeitsanweisung der DRV gibt.
Da machen es Sie und der Experte etwas zu einfach.

von
Jupp

Was ist an "nur in Deutschland anerkannte Ehe" nicht zu verstehen?

von
Fastrentner

Zitiert von: Jupp
Was ist an "nur in Deutschland anerkannte Ehe" nicht zu verstehen?

Dann lesen Sie mal hier. Wird auch Ihren Horizont erweitern.
http://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_46R4