Anspruch bei Arbeit im Ausland ?

von
Elisa Sommer

Hallo, ich bin grade ratlos. Im Zusammenhang mit meinen Scheidungsverfahren wurde der Rentenanspruch berechnet. Ich habe nach meiner Ausbildung für 3 Jahre in Österreich gelebt und gearbeitet. Diese Jahre tauchen aber bei der Berechnung nicht auf. Warum? Ich habe doch sicherlich in das System eingezahlt. Muss ich etwa das später mal in Österreich beantragen? Ich bin erst 31 aber wer weiß ob es später noch zu klären geht....
LG Elisa

von
W*lfgang

Zitiert von: Elisa Sommer
in Österreich gelebt und gearbeitet. Diese Jahre tauchen aber bei der Berechnung nicht auf.
Elisa Sommer,

eigentlich gehören die Zeiten in Ihren Versicherungsverlauf mit der Überschrift 'Zeiten im Ausland' und den zeitlichen Werten - haben Sie die denn im Kontenklärungsverfahren zur Scheidung überhaupt angegeben? Die Auslandszeiten/EU werden erst nach Beteiligung der ausländischen Rentenversicherung ins Rentenkonto eingebaut.

Wenn diese Zeiten außerhalb des Ehezeitraumes liegen, kann die DRV möglicherweise auf die Erfassung zunächst verzichtet haben, weil sie für die Berechnung des Versorgungsausgleich (VA) nicht relevant sind und um das Verfahren zu beschleunigen.

> Ich bin erst 31 aber wer weiß ob es später noch zu klären geht....

Da ist noch viel Zeit bis zu Ihrem Rentenantrag, das zu erfassen - sollte aber jetzt schon erfolgen. Später mal: keine Unterlagen, keine Daten mehr, Zeit 'futsch', Ansprüche verloren.

Lassen Sie eine ortsnahe Beratungsstelle über die Berechnung zum Versorgungsausgleich und ggf. den speziellen Textinhalt drüberschauen, ob es für den VA so zz. okay ist!

Gruß
w.

von
Schade

Sie können ja auch direkt bei der Pensionsversicherungsanstalt in Österreich einen Kontoauszug anfordern - Ihre österr. Rentennummer werden Sie ja whl haben.

Experten-Antwort

"W*lfgang" und "Schade" haben Ihre Frage bereits umfassend beantwortet.