Anspruch und Kostenträger med. Reha für Beschäftigte in WfbM

von
KoLa

Guten Tag,

ich habe mal eine Frage:

Hat ein Versicherter, der im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig ist und eine volle EU Rente bezieht, einen Anspruch auf eine stationäre medizinische Reha? Ziel dieser Maßnahme soll es sein, die Arbeitsfähigkeit zu erhalten. Für den Versicherten werden ja Beiträge zur RV gezahlt

Welcher Kostenträger ist zuständig? Es handelt sich nicht um eine Anschlussheilbehandlung.

Ich freue mich über eine zeitnahe Rückmeldung.

Vielen Dank.

Experten-Antwort

Beantragen Sie die notwendige Reha bei dem die Rente zahlenden RV Träger.

Dort wird über den gestellten Antrag einzelfallbezogen entschieden.

von
KoLa

Zitiert von: Experte/in
Beantragen Sie die notwendige Reha bei dem die Rente zahlenden RV Träger.

Dort wird über den gestellten Antrag einzelfallbezogen entschieden.

Also bedeutet das, dass für die Bewilligung die RV zuständig ist?

von
???

Nein, das läst sich so pauschal nicht sagen.
Die DRV prüft anhand der eingereichten medizinischen Unterlagen, ob sie für die Reha zuständig ist. Falls nein, gibt sie den Antrag an den zuständigen Träger (Krankenkasse oder Eingliederungshilfe) weiter.