Anteilige Monatsrente

von
Rob

Kann mir jemand den Sinn und Zweck erklären, warum eine anteilige Monatsrente anhand der tatsächlichen Tagesanzahl (z.B. 28 oder 31) errechnet wird, erklären?

Die Rente ist doch jeden Monat gleich hoch. Warum geht man bei der anteiligen Berechnung nicht generell von 30 Tagen aus?

Experten-Antwort

Weil es so im Gesetz steht und auch Sinn macht!
Ist die Rente nur für einen Teil eines Monats zu zahlen (z. B. bei Hinterbliebenenrenten ab Todestag nach § 99 Abs. 2 S. 2 SGB 6), so ist der auf diesen Monatsteil entfallende Betrag zu ermitteln. Dabei ist von der tatsächlichen Tageszahl des betreffenden Kalendermonats auszugehen.