Antrag auf AHB

von
Bodo 57

Ich habe mal eine Frage an das Forum. Im Jan.2016 ist eine Schulter-OP bei mir geplant.
Ich beabsichtige nach der OP eine AHB zu beantragen. Welche Antragsformulare muss ich verwenden? Nach meiner letzten Knie OP Jan. 2015 wurde meine AHB von der DRV abgelehnt.
Widerspruch habe ich eingelegt. Trotzdem wurde die AHB abgelehnt. Mit der Begründung: es wäre keine Besserung zu erwarten, in absehbarer Zeit wäre so wie so ein TEP notwendig und meine Leistungsfähigkeit würde dadurch auch nicht verbessert. Kann ich die gleichen Anträge Verwenden wie beim letzten mal?
Danke für die Antworten.

von
W*lfgang

Zitiert von: Bodo 57
Kann ich die gleichen Anträge Verwenden wie beim letzten mal?
Bodo 57,

an den AHB-Anträgen hat sich nichts geändert:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/01_versicherte/03_reha/_DRV_Paket_Rehabilitation_Anschlussrehabilitation.html

Grundsätzlich wird die AHB aber bereits von der Klinik eingeleitet, wenn die med. Notwendigkeit dafür gesehen wird - Antrag können Sie natürlich auch selbst auf den Weg bringen.

Gruß
w.

von
Bodo 57

Hallo W*lfgang,
danke für die Antwort.
In der Klinik muss man sich um solche Dinge etwas selber Bemühen. Es ist eine kleine Privatklinik,die auch Kassenpat. behandeln. Für mich gibt es nichts auszusetzen an der Klinik.
Nur um solche Anträge halt.
l

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Bodo 57,

dem Beitrag vom W*lfgang gibt es nichts hinzuzufügen.
Alles Gute!

von
Herz1952

Hallo Bodo57,

nehmen Sie am besten das Antragsformular für die Krankenkasse, diese leitet den Antrag nach der Schulter-OP vielleicht weiter an die DRV. Wenn bei der Schulter-OP die DRV ablehnt, kann immer noch die Krankenkasse die AHB genehmigen, insbesondere wenn der Heilungsprozess im Vordergrund steht.

Bei der Knie-OP hätte Ihnen eigentlich eine AHB der Krankenkasse zugestanden, wenn medizinisch sinnvoll.

Für die DRV war es bei der Knie-OP so, dass durch eine AHB keine wesentliche Besserung Ihrer Arbeitskraft eingetreten wäre. Deshalb die Ablehnung.

Fall es Sie tröstet, nach der TEP bekommen Sie auf Antrag zu 99,9 % eine AHB. Wenn nicht von der DRV, dann ebenfalls von der KK.

In diesem Fall kommt es auf an, diese rechtzeitig zu beantragen. Eine AHB sollte möglichst im Anschluss an die TEP-Operation erfolgen, spätestens jedoch nach 14 Tagen.

Aber dies ist auch von medizinischen Gesichtspunkten abhängig, ab wann die AHB sinnvoll ist.

von
Bodo 57

Hallo Herz 1952
Danke für die Info.
Ich habe nicht mal gewusst,das ich auch ein AHB- Antrag bei der KK stellen kann. Hat mir auch keiner gesagt. Nur mit der Ablehnung waren sie schnell. Ich habe gerade per Online Antragsformulare bei der AOK für die AHB angefordert.