Antrag auf EM-Rente und Vollzeitvermittlung möglich?

von
sonny

Guten Tag.
Ich habe bzw. mußte vom Rententräger einen EM-Antrag stellen.
War schon auf Reha etc.
Bin seit über 1 Jahr im Krankenstand.
Die AU wird nun in 2 Wochen wohl beendet,und ich falle in ALG1.

-Darf ich mich im Amt für Vollzeit melden, damit ich das volle ALG1 erhalte?
-Bei meiner EM-Rente wird -wenn überhaupt- eine teilweise Rente rauskommen.
-Und ob ich bis dahin einen Job finde ist ja unklar.
-Oder schliesst sich der Rententräger mit dem AAmt zusammen?
Das Aamt weiß vom EM-Antrag.

Danke
sonny

von
KSC

Sie melden sich in ("Vollzeit") arbeitslos und geben bei der Agentur an, dass das Krankengeld ausgelaufen ist und über die beantragte EM Rente noch nicht entschieden ist.

Dann kriegen Sie zumindest bis über die Rente entschieden ist das ganz normale (volle) Arbeitslosengeld.

Ein ganz normaler Vorgang wie er in D tagtäglich x mal vorkommt.

von
sonny

topantwort ksc!
nachfrage:
tauscht sich das aamt mit dem rententräger bzgl. meines em-antrages aus???
oder entscheidet der rententräger rein nach vorliegenden unterlagen.
sprich, falls ich bis zur em-entscheidung in einer vollzeitbeschäftigung sein sollte, würde mir eine evtl. halbe em-rente wieder gestrichen oder habe ich die möglichkeit die vollzeitstelle gegen eine teilzeitstelle zu tauschen damit ich meine halbe em-rente behalten darf???

danke!!!

von
KSC

Wo liegt denn das Problem?

Die Agentur weiß, dass Sie Rente beantragt haben, weil Sie das bei der Arbeitslosenmeldung angegeben haben.

Sofern Sie beim Rentenantrag noch nicht arbeitslos waren, können Sie der DRV mittels einfachem Brief folgendes mitteilen: "betrifft Rentenantrag, ich teile mit, dass ich mich am xx.xx.2012 beim Arbeitsamt xxx arbeitslos gemeldet habe".

Dann regeln die beiden Behörden das notwendige.

Wenn Sie in der Zwischenzeit wirklich einen Job finden, schreiben Sie halt wieder eine kurze Nachricht an die DRV.....

PS: dass die von Ihnen beschriebene Situation eintritt ist äußerst selten, weil im täglichen Leben kein Arbeitgeber einen Mitarbeiter in Vollzeit einstellt, der nach eineinhalbjähriger Arbeitsunfähigkeit und anschließender Arbeitslosigkeit auf die Entscheidung wartet ob er die EM Rente bekommt.

Experten-Antwort

Hallo sonny,
bei der Agentur für Arbeit melden Sie sich für Vollzeit.
Der Rentenversicherungsträger entscheidet eigenständig über das Vorliegen von Erwerbsminderung. Allerdings werden vorhandene medizinische Unterlagen auch von anderen Sozialleistungsträgern angefordert. Die Ausübung einer Vollzeitbeschäftigung muß nicht zwingend zum Wegfall einer Rente wegen Erwerbsminderung führen. Vielmehr kann eine Anrechnung des Entgelts über bestimmte Hinzuverdienstgrenzen führen.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.