Antrag auf EU- Rente - Rehabericht

von
Lolle

Ich bin gerade frisch aus der Reha entlassen. Im Abschlussbericht steht, dass ich mindestens die nächsten 4 Wochen weiterhin arbeitsunfähig und erst danach (wobei nicht einschätzbar) nur über das Hamburger Modell wieder in eine Erwerbstätigkleit eingegliedert werden kann.
Kann ich trotzdem die EU- rente beantragen- auch wenn da keine klare Aussage zu meiner Erwerbsfähigkeit getroffen wurde? Ohne Stellen des Rentenantrages erhlte ich nämlich auch keine ALG 1 (im Rahmen der Nahtlosigkeit), da ich ja weiterhin arbeitsunfähig bin.

von
Rentenmann

die rente wegen voller/teilweiser em können sie immer beantragen - unabhängig davon was im reha-entlassungsbericht steht.

von
Corletto

Ja , beantragen können Sie die EM-Rente natürlich immer.

Wenn Sie aber " nur " noch für ca. 4 Wochen als Arbeitsunfähig
von der Rehaklnik angesehen werden und eben nicht als erwerbsunfähig, wird der Antrag wohl nicht allzu große Erfolgschancen haben....

Die Rentenversicherung wird natürlich dann auf den aktuellen Rehabericht verweisen und den EM-Antrag dann höchstwahrscheinlich ablehnen.

Im Rehabericht sollte schon klar und deutlich eine Erwerbsminderung festgestellt werden.
Dann würde sich die RV
dieser Vorgabe im Regelfall auch anschliessen und eine Rente zuerkennen.

Auch ist die Widereingliederung nach dem sog. " Hamburger Modell " KEIN Indiz für eine eventuelle Erwerbsunfähigkeit, sondern absolut üblich nach einem längerem Zeitraum einer Arbeitsunfähigkeit.

Experten-Antwort

Den Antrag auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit können Sie immer stellen. Bezüglich der Erfolgsaussichten würde ich mir zunächst keine Gedanken machen.