Antrag auf kontenklärung

von
Edina

Ein Frohes Neues Jahr miteinander.

Im August 2014 habe ich mir aus Interesse meinen Versicherungsverlauf zusenden lassen ( hatte ich noch nie bekommen), ich bin Jahrgang 1988. anbei war auch direkt ein Formular zur Kontenklärung dabei. Ist es schlimm, wenn ich dieses jetzt nicht zurückschicke? Ich weiß natürlich, dass dies in meinem eigenen Interesse ist, aber ich habe bei den schon im Verlauf bestehenden Zeiten keine Fehler entdeckt. Momentan habe ich aufgrund eines Todesfalles in der Familie nicht den Kopf dafür.

Viele Grüße
Edina

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Edina

Ich weiß natürlich, dass dies in meinem eigenen Interesse ist, aber ich habe bei den schon im Verlauf bestehenden Zeiten keine Fehler entdeckt.

Sie haben 6 Monate Zeit. Danach erhalten Sie einen Feststellungsbescheid von Amts wegen und die Deutsche Rentenversicherung belästigt Sie nicht mehr. Sie müssen dann ggf. von selbst tätig werden oder erhalten viel später erst wieder einen Folge-Versicherungsverlauf.

§ 149 Abs. 5 SGB VI

Hat der Versicherungsträger das Versicherungskonto geklärt oder hat der Versicherte innerhalb von sechs Kalendermonaten nach Versendung des Versicherungsverlaufs seinem Inhalt nicht widersprochen, stellt der Versicherungsträger die im Versicherungsverlauf enthaltenen und nicht bereits festgestellten Daten, die länger als sechs Kalenderjahre zurückliegen, durch Bescheid fest.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__149.html

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_149R0

von
W*lfgang

Zitiert von: Edina
Ist es schlimm, wenn ich dieses jetzt nicht zurückschicke?
Edina,

spätestens beim Rentenantrag werden alle Lücken/relevanten Zeiten noch mal nachgefragt ...insofern ist es wirklich nicht 'schlimm', wenn Sie die Vordrucke jetzt nicht beantworten - in 6 Jahren fragt die DRV erneut nach.

Sinn dieser Anfrage ist natürlich, zeitnah die etwaigen Lücken zu klären/ins Versicherungskonto einzubinden - schon 'morgen' können Unterlagen verloren/nicht wiederbeschafbar sein.

Gruß
w.

von
Edina

Hallo Wolfgang,

Da beruhigen Sie mich aber. Natürlich werde ich mich um die Lücken kümmern ( reine Anrechnungszeiten), aber momentan hat durch den Tod meiner Mama erstmal andere Dinge
Prio.

Ich wünsche Ihnen ein schönes 2015

Experten-Antwort

Die Klärung Ihres Versicherungskontos ist jederzeit möglich, wenn nicht sofort, dann später. Hier ist alles jederzeit klärbar. // Sollten Sie zufällig noch in der Ausbildung sein, ggf. als Studentin, könnte auch ein Anspruch auf Halbwaisenrente aus der Versicherung Ihrer Mutter bestehen. Und wenn es nur für ein paar Monate ist. Suchen Sie dafür bitte eine Beratungsstelle auf. Sie haben bis zu 12 Monate rückwirkend Anspruch auf Leistungen, es wäre insoweit noch reichlich Zeit für einen möglichen Antrag.