Antrag auf Rente wegen Schwerbehinderung, ABER: Bescheid Behinderung liegt noch nicht vor!

von
Ahnungslos

Hallo,
nach einer Brustkrebsoperation beantrage ich die Anerkennung der Schwerbehinderung von GdB50, die immer für zwei bis fünf Jahre erteilt wird.
Anschließend möchte ich (62) die Rente wegen Schwerbehinderung in Anspruch nehmen (mit Abschlägen), was auch gesetzlich geregelt ist.
Die Voraussetzungen dafür erfülle ich.

Mein Problem ist die lange Bearbeitungszeit von 3 bis 4 Monaten bis ich den Bescheid über die Schwerbehinderung vorliegen habe.

Erst dann kann ich m.E. den Rentenantrag stellen und muss wieder 3 bis 4 Monate warten.

Die Frage ist, ob und wie sich die Zeit verkürzen lässt?

Kann man den Bescheid über die Schwerbehinderung - der GdB von 50 wird definitiv erteilt - der Rentenversicherung nachreichen?
Dann könnte man nach Antragstellung SB auch sofort die Rente beantragen.

Oder man beantragt die Rente sofort nach Eingang des Schwerbehinderungsbescheides, mit einem Renteneintrittstermin in z.B. 4 Wochen - auch in Kenntnis dass die Bearbeitung 3 bis 4 Monate dauert - und bekommt die Rente eben rückwirkend...?

Gezahlt werden muss ja, für die Bearbeitungszeit kann ich ja nichts...

Oder hat jemand eine andere Idee?

von
GdB

Eine Schwerbehinderung hat nichts mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun. Da sollten Sie sich erst nochmal schlau machen.

Aufgrund eines GdB wird keine Rente automatisch bewilligt.

von
Ahnungslos

Zitiert von: GdB
Eine Schwerbehinderung hat nichts mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun. Da sollten Sie sich erst nochmal schlau machen.

Aufgrund eines GdB wird keine Rente automatisch bewilligt.

Ich habe nichts von Erwerbsminderungsrente geschrieben!
Und automatisch will keiner etwas bewilligt haben!

Es geht um Rente wegen Schwerbehinderung GdB 50%, die kann ich wenn die Voraussetzungen (Zeiten, Alter) erfüllt sind, beziehen.
Das ist unstrittig und war nicht mein Thema.

Nochmal:
Die Frage ist ob ich die Rente wegen Schwerbehinderung beantragen kann, bevor mir der Bescheid über den GdB vorliegt!
Also zeitgleich.

von
Grobi

Zitiert von: Ahnungslos
Zitiert von: GdB
Eine Schwerbehinderung hat nichts mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun. Da sollten Sie sich erst nochmal schlau machen.

Aufgrund eines GdB wird keine Rente automatisch bewilligt.

Ich habe nichts von Erwerbsminderungsrente geschrieben!
Und automatisch will keiner etwas bewilligt haben!

Es geht um Rente wegen Schwerbehinderung GdB 50%, die kann ich wenn die Voraussetzungen (Zeiten, Alter) erfüllt sind, beziehen.
Das ist unstrittig und war nicht mein Thema.

Nochmal:
Die Frage ist ob ich die Rente wegen Schwerbehinderung beantragen kann, bevor mir der Bescheid über den GdB vorliegt!
Also zeitgleich.

Ja, das können Sie beruhigt beantragen. Entscheidend ist, daß die Eigenschaft Schwerbehindert zum Rentenbeginn vorliegt und nicht zwingend bei der Antragstellung.

Experten-Antwort

Guten Tag,
richtig ist, dass Sie Ihre Altersrente für schwerbehinderte Menschen bereits beantragen können. Sie reichen dann einfach Ihren Nachweis zum Grad Ihrer Schwerbehinderung nach. Ausgezahlt wird Ihre Rente erst nachdem der Nachweis vorliegt. Da der Rentenanspruch in diesen Fällen in der Regel rückwirkend besteht, erhalten Sie – soweit seitens anderer Sozialleistungsträger kein Erstattungsanspruch vorliegt - eine Rentennachzahlung.

von
Ahnungslos

Vielen Dank an den Experten!

Noch eine Frage:
Nach Auskunft des Landesamt für Gesundheit soll die Anerkennung der Schwerbehinderung bei Brustkrebs sehr schnell erfolgen.

Könnte man nach Antragstellung auf Rente wegen Schwerbehinderung den Renteneintrittstermin noch vorziehen?
Also Antrag zB zum 01.09.21, angenommen der GdB50 wird im Juni erteilt, kann man dann den Rentenantrag noch ändern auf Renteneintrittstermin 01.08.21?

Die Voraussetzungen, also Wartezeit und Alter sind ja bereits jetzt erreicht.

von
Feli

Da die Schwerbehinderung in der Regel ab Antragstellung rückwirkend anerkannt wird, können Sie bei der Beantragung der Rente einen Rentenbeginn wählen, der ab dem Monat nach Antrag auf die Schwerbehinderung liegt. Beachten müssen Sie nur, dass der Rentenantrag spätestens 3 Monate nach dem gewünschten Rentenbeginn gestellt wird. Z.B. Rentenbeginn: 01.05.2021, späteste Rentenantragstellung: 31.07.2021.

von
Ahnungslos

Danke Feli,

dass heißt man kann den Rentenantrag für ein zurück liegendes Rentenbeginndatum stellen?

Experten-Antwort

§ 99 SGB VI setzt voraus, dass zu Beginn der beantragten Rente sämtliche Anspruchsvoraussetzungen vorliegen müssen. Sollte also zu dem von Ihnen gewählten Rentenbeginn der GdB von 50 bewilligt werden, steht dem entsprechenden Rentenbeginn nichts entgegen. Weiter: „Versichertenrenten beginnen mit dem Kalendermonat, zu dessen Beginn die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen, wenn der Rentenantrag innerhalb von drei Kalendermonaten nach Ablauf des Kalendermonats gestellt wird, in dem die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt worden sind.“ Für welchen Zeitpunkt Ihnen die erforderliche Schwerbehinderung zugesprochen wird, kann nur spekuliert werden.

von
Feli

Wenn alle Voraussetzungen vorliegen, innerhalb der 3-Monatsfrist, ja.

von
Siehe hier

Während der Heilungsbewährung steht Ihnen der GdB von mindestens 50 zu.
Die Antragstellung hierfür und also auch für die SB-Rente hängt also davon ab, wann Ihre OP/Behandlung geplant ist und dann die Heilungsbewährung beginnt.
Hierzu können Ihnen sicher noch Ihre Ärzte genauer Informationen geben.

Da davon auszugehen ist, dass der GdB ab diesem Datum trotz Bearbeitungszeit (rückwirkend) gewährt wird, liegen dann ja auch bei einem Rentenbeginn ab diesem Datum (bzw. ab dem 01. des Folgemonats) die Voraussetzungen für die SB-Rente vor.

Insofern können Sie selbst mehr als nur 'spekulieren', sondern dies relativ genau anhand Ihres Behandlungsplanes terminieren.

https://www.betanet.de/brustkrebs-schwerbehinderung.html#:~:text=Brustkrebs%20kann%20zu%20vor%C3%BCbergehenden%20oder%20dauerhaften%20Behinderungen%20f%C3%BChren.,Wiederaufbau%20der%20Brust%20reduziert%20sich%20der%20GdB.%202.

von
Ahnungslos

Vielen Dank an Alle!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.