Antrag auf Weiterzahlung Rente wegen voller Erwerbsminderung

von
cs

Ich habe am 10.6.08 einen Antrag auf Weiterzahlung gestellt ( dies ist das 3te mal ).
Die Rente fiel ab 11.08 weg, wurde aber 1Monat verlängert. Wohl wegen dem anstehenden neuen Gutachten.
Am 5.01.09 kam der Bescheid mit einer Absage. Widerspruch habe ich am 8.1.09 eingelegt.
Am 20.5.09 habe ich mal vorsichtig nachgefragt, und bekam ein Schreiben, das nicht alle angeforderten Befundberichte da seien.
Am 19.06.09 wurde mir eine med.Reha von der Rentenversicherung "angeboten", dem ich dann zugestimmt habe. Darauf bekam ich dann erstmal die Info das über meinen Rentenantrag nach der Reha entschieden werde. Nebenbei möchte ich erwähnen das in meinem Gutachten steht das eine Reha nichts bringt und nicht empfohlen wird.
Nun das unglaubliche : Am 11.8.09 bekomme ich ein Schreiben der Rentenversicherung in dem meine Rega abgelehnt wird !!
Ich habe dann bei der Rentenversicherung etwas verwirrt angerufen und gefragt was denn nun wie es weitergeht. Aber die Dame war selber verwirrt und konnte mir bis heute nichts dazu sagen.
Nun meine Frage:
Wie lange muss ich mir das Spiel gefallen lassen ?
Ich finde das unzumutbar.
Vor allem hatte ich nun Arbeitslosengeld und bekomme seit 3 Monaten Krankengeld.
Bitte um Hilfe.

von
Chris

Schon recht suspekt.
Schreiben Sie doch nochmal und bitten um Entscheidung, mit Fristsetzung. Ansonsten würde ich Ihnen raten, sich rechtlich vertreten zu lassen.

von
Klausi

Haben Sie keinen Rechtsanwalt der Sie vertritt ??

Wenn nicht, wird es jetzt aber dringend mal Zeit einen einzuschalten.

Den Widerspruch sollte man
schon auf jeden Fall per Anwalt oder VDK/SoVD und niemals alleine führen.

Die Sache scheint bzw. ist bei ihnen ja auch zeitlich bereits völlig aus dem Ruder gelaufen...

von
cs

Hallo :)

Kann ich eine Fristsetzung verlangen ? Oder wie funktioniert das ?
Was ist mit dem Sozialgericht ?
Denn einen Anwalt kann ich mir nicht leisten.

MfG

von
Schade

In welcher Form wurde Ihnen denn die Reha am 19.06. ngeboten? War das irgendein Sachbearbeiter in einem "unverbindlichen Telefonat" nach dem Motto: sie können ja mal einen Reha Antrag stellen
oder
haben Sie tatsächlich eine schriftliche Aufforderung "eine Reha zu beantragen, nach deren Abschluß über die Rente entschieden wird"?

Wenn 2. der Fall ist, empfehle ich Ihnen unverzüglich an die Geschäftsführung des RV Trägers einen Brief zu schreiben und eine 14 Tagesfrist zu setzen, in der entweder über Rente oder Reha entschieden werden muss.

Liegt ersteres vor, dann ist vieles wohl einfach blöd gelaufen.......

das SG einzuschalten? bringt wohl nicht viel, verzögert höchstens das Verfahren zusätzlich, weil der Vorgang ans Gericht geschickt wird, dann wieder zurüch und in dieser Zeit entscheidet sich sicher gar nichts....

von
cs

Hallo,

ich habe es tatsächlich schriftlich bekommen und beantragt !

MfG

von
Ayla

Nachdem ich von der Kraka ausgeteuert bekam ich einige Monate Arbeitslosengeld, dann wurde die Eu rente rückwirkend bewilligt.
Meine Frage:
Steht mir dann noch die volle Arbeitslosengeldzeit zu oder nicht?

von
Pappel

Hallo Cs,
ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung nur sagen, daß Sie am besten SOFORT eine DIENSTAUFSICHTSBESCHWERDE aufsetzen sollten möglichst mit per Einschreiben mit Rückschein und natürlich FRISTSETZUNG der Beantwortung. Da liegt irgendwo ein Fehler in der Sachbearbeitung.

von
Stefan

Vielleicht sollte man auch erstmal mit ner Dienstaufsichtsbeschwerde drohen wenn einem nicht innerhalb von 2 Wochen plausibel erklärt wird, wie es zu so einem Durcheinander kommen konnte.

von
cs

Vielen Dank für die vielen Informationen !

Ich habe mich jetzt direkt an die Direktion gewandt mit einer Fristsetzung.
Bin gespannt was nun passiert.

MfG

von
cs

Nun habe ich einen Anruf bekommen, das nun doch eine Reha bewilligt wird. Nachdem ich gefragt habe wie es nun zu dem Durcheinander kommt und was die Reha nun bringen soll....konnte Man(N) mir nict antworten. Denn er hatte nicht mal meine Akte vorliegen. Und sagte immer wieder er sei ja kein Arzt.
Dabei möchte ich bloß wissen was die Reha bringen soll, da sie ja im Gutachten auch als nicht nötig da nix bringt vermerkt ist.
Er stellte mich als nörgelig und "doof" hin. Wolle sic aber kümmern. Ganz ehrlich......würde am liebsten aufgeben was die Rente angeht. Pump ich mir halt noch mehr Tabletten rein und arbeite bis zum nächsten Zusammenbruch. Besser als dieser psychische Stress oder ?