Antrag auf Zahlung einer abschlagsfreien EM Rente

von
Knollo

Hallo
Habe heute die Ablehnung erhalten.
Werde also weiter auf die 10,8 % verzichten müssen.
Frage: Da ich diese Ablehnung aber schon einmal vor einiger Zeit erhalten habe, wundert es mich schon was diese erneute Zustellung soll.
Soll ich jetzt gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen ?
Hat die erneute Zustellung etwas mit der möglichen EM Änderung ab 1.7.2014 zu tun ? Bin momentan ein wenig unsicher. Ich möchte auch keine Fristen verstreichen lassen.

von Experte/in Experten-Antwort

Der Abschlag von höchstens 10,8 % bei den EM-Renten wurde bereits mit Wirkung ab 01.01.2001 durch das EM-ReformG eingeführt. Der Zugangsfaktor (§ 77 SGB VI) wird für jeden Monat, den die Rente vor Ablauf des Kalendermonats beginnt, in dem das 63. Lebensjahr vollendet wird, um 0,3 % - höchstens 10,8 % - gemindert.
Da das Bundesverfassungsgericht bereits entschieden hat, dass die Minderung des Zugangsfaktors verfassungsgemäß ist, wird ein Widerspruch keine Aussicht auf Erfolg haben.

von
Katja

Sie können natürlich erneut den Rechtsweg betreiben. Ist ja im Sozialrecht kostenfrei.
Irgendwann hat dann aber der Richter "die Schnauze voll" und wird Ihnen Mutwillenskosten auferlegen.
Katja