Antrag EM-Rente (eine Frage)

von
Snoudän

hallo,
Wenn eine Person (Alter 23) im Juli 2011 eine Ausbildung (3 Jährig) abgeschlossen hat. Anschliessend davor (-3Jahre) eine andere Ausbildung (14 Monate) beendet hat (Aufhebungsvertrag)

Darauf folgten ALG1 , Krankenhausbehandlungen, Krankengeld (KK) und eine Medizinische Reha (Übergangsgeld von DRV BW während der Reha)
Also jetzt wird ein Antrag auf EM-Rente gestellt... bin mir nur unschlüssig:

was für ein Datum zur Antragstellung reinkommt.? Das Heutige oder eines der Vergangenheit?
Wegen Versicherungstechnischer Voraussetzungen (Wartezeit, usw.)

Also gerade sind keine Mitarbeiter der DRV Hotline zu sprechen.... hätten diese vielleicht morgen die Möglichkeit in ihrem PC zu recherchieren welches Datum da jetzt passt?

Ich Frag nur, weil bei meinem EM-Antrag, ich entgegen dem Ratschlag der KK das Aktuelle reinschrieb. und das Dann nicht gepasst hat und das Datum von der DRV vordatiert wurde, weil ich zum Aktuellen Datum nicht rentenberechtigt war....

Danke falls sie mir weiterhelfen können.

Experten-Antwort

Das Datum für den Rentenantrag wurde von der Rentenversicherung ggf. rückdatiert, wenn es sich dabei um eine Umdeutung des Antrages auf Rehabilitation in einen Antrag auf Rente handelt. Ihre persönliche Erwerbsbiografie ist für das Antragsdatum ohne Belang. Sind sie nicht durch die Krankenkasse in ihrer Entscheidungsfreiheit eingegrenzt (eingeschränkte Disposition), können Sie dann zwischen dem rückdatierten Antragstag oder dem Tag der Antragstellung wählen. In der Regel müssen Sie bei eingeschränkter Disposition Rücksprache mit der Krankenkasse halten (wie von Ihnen geschildert) und können nur mit derer Einwilligung den späteren Rentenbeginn wählen. Erfragen Sie ggf. in der Sachbearbeitung der Rentenversicherung, ob die Krankenkasse diese Einschränkung vorgenommen hat.