Antrag falsch!?

von
Anni

hallo,

ich habe einen Antrag von der deutschen rentenversicherung ausgefüllt.

Bei der Frage ob mein gewinn über 400 euro monatl. liegt habe ich "ja" angekreuzt. Habe aber dabei nicht bedacht, dass ich meine Miete etc. mit berechnen muss. Habe nur meine Selbständigen Ausgaben berechnet.

Daraufhin kam natürlich die dicke rechnung. das ich sicherlich nicht bezahlen kann monatl.
habe widerspruch eingelegt und mir einen termin bei einer beratungsstelle geben lassen.

Dieser ist aber noch lang hin und wollte mich nun schon vorab informieren.

von
Schade

Ja und was wollen Sie nun im Forum wissen?

Wenn Sie den Gewinn bislang falsch ermittelt haben, sollten Sie eine korrigierte Gewinnermittlung vorlegen, die wird dann geprüft und es wird entschieden. Oder haben Sie schon den Steuerbescheid - da steht der Gewinn auch drin....

von
Ja?!

Ja aber Nein aber Ja aber Nein, oh mein Gott!

von Expertin Experten-Antwort

Am besten ist es, Sie warten Ihren Termin bei der Beratungsstelle ab, da man beim persönlichen Gespräch am besten auf Ihre Fragen und die individuellen Gegebenheiten eingehen kann.

von
Aber

Zitiert von: Anni

Habe aber dabei nicht bedacht, dass ich meine Miete etc. mit berechnen muss. Habe nur meine Selbständigen Ausgaben berechnet.

Wenn die Miete nicht für Ihre selbständigen Räumlichkeiten anfällt, sieht es dahingehend düster aus. Denn auch abhängig Beschäftigte erhalten von Ihrem Bruttolohn ja nicht zuerst die Miete subtrahiert, um sodann die SV-Beiträge und die Steuern zu berechnen.

von
Aber

Zitiert von: Aber

Wenn die Miete nicht für Ihre selbständigen Räumlichkeiten anfällt, sieht es dahingehend düster aus.

Soll natürlich

Wenn die MIete nicht für Räumlichkeiten zur Ausübung Ihrer selbständigen Tätigkeit anfällt, sieht es dahingehend düster aus.

heißen.