< content="">

Antrag Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben aus Krankheit heraus ...

von
Franziskus

Hallo.

Stehen die Chancen eigentlich schlechter, wenn man aufgrund einer psychischen Erkrankung bis etwa Anfang September krankgeschrieben ist und einen Antrag auf Teilhabe bei der DRV stellt?

Krankschreibung wurde schon zweimal verlängert und besteht momentan seit etwa 2 Monaten.

Was meint ihr?

MFG

von
Franziskus

Zitiert von: Franziskus

Stehen die Chancen eigentlich schlechter ...

Also ich mein die Chancen für eine Genehmigung einer Maßnahme durch die DRV

Experten-Antwort

Hallo Franziskus,

sofern es Ihre gesundheitliche Situation erfordert, stellen Sie bitte einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben. Hierbei ist es unerheblich, ob Sie z.Zt. krank geschrieben sind.
Der Rentenversicherungsträger prüft die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (mindestens 15 Versicherungsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung) und gesundheitlichen Einschränkungen und entscheidet anschließend über Ihren Antrag.