Antrag zur Rehabilitation und neuer Job

von
Bernd

Hallo
Ich bin 40 und durch Krankheit in meiner bisherigen Arbeit nicht mehr Arbeitsfähig.
Beziehe nun Überbrückungsgeld vom Arbeitsamt und musste dadurch das das Arbeitsamt mich für Arbeitsunfähig erklärte (keine 3 Stunden mehr Arbeitsfähig) einen Antrag auf Rehabilitation/Rentenantrag stellen.
Ich habe nun einen neuen Arbeitsplatz gefunden den ich körperlich schaffe.
Kann ich diesen annehmen und was muss ich beachten?
Vielen Dank im Vorraus

Experten-Antwort

Hallo Bernd,

ja, grundsätzlich können Sie den neuen Job annehmen.

Bitte informieren Sie die beteiligten Träger (Agentur für Arbeit / Rentenversicherung) über die neue Situation.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.