< content="">

Antragstellung stationäre Reha und privat krankenversichert

von
Arbeitnehmerin - noch einmal

Ich habe noch weitere Fragen zum Reha-Antrag. Danke für die vorige Antwort.

Sind bei der Reha-Antragstellung für privat krankenversicherte, angestellte Arbeitnehmer noch weitere Dinge anders, als bei gesetzlich Krankenversicherte?

Ich habe mir jetzt alle Formulare von der Seite der DRV Bund runtergeladen.
Auch die pdf-Datei für den Ärztlichen Befundbericht.
Wenn ich dieses Formular meinen Fachärzten mitnehme und ich es dann ausgefüllt meinem Antrag beilege, bekommen die Ärzte dann auch ihre Vergütung?
Oder werden die Fachärzte von der DRV Bund direkt angeschrieben und diese fordern die Befundberichte an? (Dann würde halt viel Zeit verloren gehen...).

Vielen Dank für weitere Antworten.

Experten-Antwort

Den Befundbericht, den Sie ausgedruckt haben, geben Sie dem Arzt, der de Notwendigkeit der Reha beurteilen kann - das könnte z.B. der Hausarzt sein, bei dem alle Informationen zusammenlaufen sollten.

Die übrigen Ärzte geben Sie im Rehaantrag mit an.

Würde jemand die Befundberichte bei 5 oder 10 Ärzten abgeben, könnte die Kostenerstattung sehr wohl zum Problem werden.