< content="">

Antwort an den Historiker v. 20.07.08.

von
Schiko.

Ich leiste es mir nicht, herr historiker, sie im regen stehen
zu lassen.
Natürlich ist dies auskunft nicht auf meinen mist gewachsen.

Diese weisheit habe ich den &#34;Steuertipps&#34;-der Steuerberater-
für Beamte und öffentlich Bedienstete entnommen.

Ohne das dies mir persönlich nützt, zahle ich ungefähr für
die jährlichen austauschblätter ca. 100 euro im jahr.

Dieses steuerwerk habe ich auch schon öfters im aktenschrank
bei den finanzämtern gesehen.

Machen wir es einfach, sie nennen mir eine kontaktadresse,
kann gewerkschaft, kirche oder auch eine bank ihres wohn-
ortes sein und ich übersende zur weiterleitung an sie den ent-
sprechenden schriftsatz.

Sie bleiben annonym, und ich werde von einer lüge befreit.

Solche vögel habe ich schon öfters gerupft.

Mit freundlichen Grüßen.

von
sipp

Hallo,
verstehe den Beitrag nicht. Welche Frage haben Sie?
Steuerrecht wird hier doch nicht behandelt!

von
Schiko.

Was soll das denn ? Historiker
wollte doch nur wissen wo
meine behauptung nachzu-
lesen ist, dies habe ich b e-
antwortet.

Alles andere stand doch nicht
zur debatte.

MfG.