Arbeislos o. Sperrfrist

von
Wohnzimmer

Wie kann ich ohne Sperrfrist nach einer Krankheit arbeitslos
werden. AG kündigt nicht, nur kann ich die jetzige Arbeit nicht mehr machen. Bin 61 Jahre alt u. schwerbehindert.

von
KSC

Auch diese Frage tangiert die RV höchstens periphär - fragen Sie Ihr Arbeitsamt, ob die Ihre gesundheitlichen Probleme als Grund für die Eigenkündigung akzeptieren und Ihnen keine Sperrzeit aufbrummen.

PS: wenn Sie 35 Versicherungsjahre aufweisen, können Sie jederzeit in Rente gehen und brauchen sich gar keinen Stress mit der Agentur einhandeln.

Ja, ja ich weiß: die Abschläge bei der Rente, die will man ja auf Teufel komm raus vermeinden.....aber einen Tod muss man eventuell sterben - es gibt eben nicht nur Sahnetorte, sondern auch trockenes Brot.

von
Renten-Fachmann

Sie werden wohl um eine Sperrfrist nicht herumkommen:
- Sie kündigen selbst,
- wenn Sie nach Ende der Arbeitsunfähigkeit der Arbeit fernbleiben, gibt es eine fristlose Kündigung wegen Arbeitsverweigerung/Bummelei.
Es gibt wohl Möglichkeiten, einen Schonarbeitsplatz zu vereinbaren, aber da müsste ein anderer Forumsteilnehmer, der sich darin auskennt, antworten.

von
Wolfgang

Hallo Wohnzimmer,

> AG kündigt nicht, nur kann ich die jetzige Arbeit nicht mehr machen.

Ist das Ihr subjektiver Eindruck ...oder würde Sie ihr behandelnder Arzt weiterhin arbeitsunfähig krank schreiben ?

Auch die Eigenkündigung aus Krankheitsgründen führt nicht zwingend zu einer Sperrfrist - wie auch die Kündigung des Arbeitsgebers aus gesundheitlichen Gründen keine Garantie für keine Sperrfrist ist. Die gesundheitlichen Gründe müssen nachprüfbar sein, das auch der med. Dienst des Arbeitsamtes das so sieht.

Sprechen Sie mal mit dem Arbeitsamt, wie die Ihre Situation sehen, bevor Sie etwas unternehmen/kündigen.

Finanziell stehen Sie mit einer Krankschreibung sicher erst mal besser da - die Krankenkasse wird sich das aber nur begrenzte Zeit anschauen.

Gruß
w.
PS: im Hinblick auf ALG 1 und eventuell schon möglicher Altersrente wegen Schwerbehinderung sollten Sie sich einen finanziellen Vergleich einholen, ob der Weg in die Rente nicht doch der bessere wäre.

von
Falsches Forum

Ihre Frage zielt ausschliesslich auf SGB III Recht.Hat mit dem Forum der Rentenversicherung überhaupt nichts zu tun.Wenden sie sich an die Agentur für Arbeit, um eine Antwort zu erhalten.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...