Arbeit in Ungarn und Rentenversicherung

von
Amadeaus

Hallo, mein Arbeitgeber beabsichtigt mich für einen Zeitraum über mehrere JAhre nachUngarn zu entsenden. (Dänsiches Unternehmen). Wie muss ich als deutscher Staatsbürger meine zukünftige Einzahlung in die Rentenkasse organisieren ? Hat Jemand Erfahrung damit? Danke für hilfreiche Tipps.

von
___

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_7112/SharedDocs/de/Inhalt/02__Rente/06__ausland__rente/03__versicherung/besch_C3_A4ftigung__im_20__ausland.html#doc11254bodyText2

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
...

http://www.deutsche-rentenversicherung-mitteldeutschland.de/nn_42834/DRVMD/de/Inhalt/10__Verbindungsstellen__MD/10__2__Ungarn/ungarn.html

http://www.deutsche-rentenversicherung-mitteldeutschland.de/nn_42834/DRVMD/de/Inhalt/Download/ewg__verordnungen,templateId=raw,property=publicationFile.doc/ewg_verordnungen

Experten-Antwort

Zunächst sollten Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber erkundigen, nach welchen Rechtsvorschriften Sie für die Dauer Ihrer Beschäftigung in Ungarn versichert sein werden.
Von einer Entsendung spricht man, wenn man nur vorübergehend für den bisherigen Arbeitgeber in einem anderen Mitgliedstaat arbeitet, aber weiterhin von ihm bezahlt wird und die Entsendung voraussichtlich nicht länger als 12 Monate dauern wird. In so einem Entsendungsfall unterliegt man weiterhin den Rechtsvorschriften des Herkunftsstaates. D.h., wenn Sie bislang Rentenbeiträge in Deutschland gezahlt haben für Ihren Arbeitgeber, würde dies auch für die Beschäftigungszeit in Ungarn so bleiben.
Sollte es sich um keine Entsendung handeln, würden sie ggf. den ungarischen Rechtsvorschriften unterliegen und daher Rentenbeiträge in Ungarn zahlen. Grundsätzlich gilt dann, dass Beiträge, die Sie in einem anderen europäischen Mitgliedstaat gezahlt haben, beim dortigen Versicherungsträger verbleiben. Jeder einzelne Mitgliedstaat, in dem Sie versichert waren, zahlt Ihnen eine Rente, wenn Sie die dortigen Voraussetzungen erfüllt haben. Bei der Erfüllung der Voraussetzungen für die Rente in einem Mitgliedstaat (z.B. erforderliche Mindestversicherungszeit für einen Rentenanspruch) werden die Zeiten in allen Mitgliedstaaten berücksichtigt. Haben sie zum Beispiel später die Anspruchsvoraussetzungen für eine deutsche Altersrente allein aus den deutschen Versicherungszeiten nicht erfüllt, werden die ungarischen Zeiten zusätzlich mit berücksichtigt. Weitere nützliche Informationen können Sie der Broschüre "Leben und Arbeiten in Europa" entnehmen. Diese kann im Internet auf der Homepage http://www.deutsche-rentenversicherung.de --> Info- Broschüren --> Info-Broschüren Ausland heruntergeladen werden.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.