Arbeiten mit Burnout

von
Anita

Zitiert von: Jutte M.

Akutkliniken sind, wie der Name schon sagt, für wirklich kurzfristig eingetretene Notfälle gedacht. Um eine aktuelle Selbstgefährdung zu reduzieren, wird der Patient nahezu entmündigt und schnell auch prophylaktisch medikamentös stillgelegt.

Das muss nicht sein. Allerdings muss man sich die Klinik gut aussuchen. Einer Freundin hat so ein Aufenthalt wirklich geholfen, allerdings war sie dort trotz akuter Probleme auf der Warteliste. Es hat sich aber gelohnt, auf einen Platz dort zu warten und nicht in die nächstbeste zu gehen.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Anita

Zitiert von: Jutte M.

Akutkliniken sind, wie der Name schon sagt, für wirklich kurzfristig eingetretene Notfälle gedacht. Um eine aktuelle Selbstgefährdung zu reduzieren, wird der Patient nahezu entmündigt und schnell auch prophylaktisch medikamentös stillgelegt.

Das muss nicht sein. Allerdings muss man sich die Klinik gut aussuchen. Einer Freundin hat so ein Aufenthalt wirklich geholfen, allerdings war sie dort trotz akuter Probleme auf der Warteliste. Es hat sich aber gelohnt, auf einen Platz dort zu warten und nicht in die nächstbeste zu gehen.

Richtig. Man sollte sich den Laden schon mal vorher anschauen und mit den Ärzten ein Vorgespräch führen.

von
Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!
Die Klinik prüfen Frauen schon lange vor ihrer Entbindung. Ich habe das auch gemacht. Ich kann auch nicht verstehen, warum das in anderen Fällen nicht gemacht wird.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!
Die Klinik prüfen Frauen schon lange vor ihrer Entbindung. Ich habe das auch gemacht. Ich kann auch nicht verstehen, warum das in anderen Fällen nicht gemacht wird.

Es ist ausgesprochen schwierig für Laien Kliniken zu überprüfen. Bei einer Psychiatrie ist es allerdings relativ einfach, denn man sieht ja, ob die Patienten mit Medikamenten ruhig gestellt werden und sonst nichts geschieht. Die Psychiatrie, die 800 m von meiner Wohnung entfernt existiert, ist nicht empfehlenswert, weil die Patienten, wenn sie die Straße an der Ampel überqueren, sich meist wie Roboter bewegen.

von Experte/in Experten-Antwort

Das ist eine spezifische medizinische Frage und kann nur von Ärzten individuell beantwortet werden.

von
Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!
Der letzte Rentengutachter hat mir die psychosomatische Reha-Klinik in Witten Herdecke empfohlen. Diese Klinik arbeitet auf anthroposophischer Basis und die setzen keine Hammer-Medis ein. So weit ich weiß ist diese Klinik kein Vertragspartner der DRV und ob man diese Klinik dann als Wunschklinik angeben kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Mir hat die DRV die Reha erspart und deshalb habe ich mich weiter darum gekümmert.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!
Der letzte Rentengutachter hat mir die psychosomatische Reha-Klinik in Witten Herdecke empfohlen. Diese Klinik arbeitet auf anthroposophischer Basis und die setzen keine Hammer-Medis ein. So weit ich weiß ist diese Klinik kein Vertragspartner der DRV und ob man diese Klinik dann als Wunschklinik angeben kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Mir hat die DRV die Reha erspart und deshalb habe ich mich weiter darum gekümmert.

Meine Empfehlung ist bei planbaren Krankenhausaufenthalten eine vorherige Besichtigung.
Und wer die Möglichkeit hat im Falle eines Unfalls eine Auswahl zu treffen, sollte auch auf Besichtigungstour der Unfallkliniken gehen und die Qualitätsberichte studieren, um im Notfall bestimmte Kliniken per Patientenverfügung auszuschließen.

Mir jedenfalls wäre wahrscheinlich erheblicher Pfusch erspart geblieben, hätte ich bessere Informationen gehabt.

von
Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!

Man kann nie alle Eventualitäten ausschließen. Mach dir keine Vorwürfe. Mein Knie ist von einem anerkannten Sportmediziner operiert worden und der hat es auch verpfuscht.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!

Man kann nie alle Eventualitäten ausschließen. Mach dir keine Vorwürfe. Mein Knie ist von einem anerkannten Sportmediziner operiert worden und der hat es auch verpfuscht.

Natürlich kann man nie Pfusch durch Ärzte gänzlich ausschließen, denn es sind Menschen, und die machen nun einmal Fehler.

Der Pfusch bei mir war absolut vermeidbar, denn die Längenangaben seitens des Herstellers bzgl. des zu verwendenden Nagels waren eindeutig.

Was Sportmediziner betrifft, die Knie operieren wollen, bin sehr sehr vorsichtig geworden. Wollte doch mal einer meine arg schmerzenden Knie operieren.

Durch Wechsel des Schuhwerks habe ich meine Knie regenerieren können und kann sogar mit meinem Rennrad an den Cyclassics in HH locker teilnehmen. 60 km solo in 2 Stunden sind kein Problem.

Eine Umfrage ergab, daß 80% der Orthopäden die von ihnen empfohlenen OPs an sich selber nicht machen lassen würden.

von
Elisabeth

Hallo Sozialrechtler! Ich denke, dass der Arzt, der mein Knie operiert hat, irgendeinen komischen Forschungsantrag nachgekommen ist. Abgerissenene Kreuzbänder im Knie kann man nun mal nicht mit Fibrinkleber behandeln.

von
Sozialrechtler

Zitiert von: Elisabeth

Hallo Sozialrechtler! Ich denke, dass der Arzt, der mein Knie operiert hat, irgendeinen komischen Forschungsantrag nachgekommen ist. Abgerissenene Kreuzbänder im Knie kann man nun mal nicht mit Fibrinkleber behandeln.

Hallo Elisabeth,

solch ein Forschungsauftrag läßt sich mit Findigkeit durchaus nachweisen. Allerdings benötigt man dazu Zugang zu allen medizinischen Fachzeitschriften auf der Welt.

so wie zu Guttenberg erwischt wurde, kann man auch andere erwischen.

von
Elisabeth

Hallo Sozialrechtler!
Mein Körperschaden ist durch einen Autounfall verursacht worden. Als Geschädigte habe ich ein Wahlrecht, wen ich in Regress nehmen will. Also musste die KfZ -Haftpflicht der Unfallverursacherin blechen. Ob sich die KfZ Haftpflichtversicherung dann das Geld von der Berufshaftpflichtversicherung des Arztes oder von der Versicherung des KH wieder geholt hat, weiß ich nicht.